Lokalsport: SV Haldern rückt auf Relegationsplatz vor

Lokalsport : SV Haldern rückt auf Relegationsplatz vor

Fußball: Dank eines 2:1-Sieges beim SC Buschhausen setzt die Pistel-Elf die Konkurrenz unter Druck.

Der SV Haldern hat gestern Abend die erhofften Big Points im Kampf um den Bezirksliga-Klassenerhalt eingefahren. Die Elf behauptete sich beim Schlusslicht SC 1912 Buschhausen mit 2:1 (1:0) und verbesserte sich mit jetzt 29 Zählern auf den Relegationsrang. "Das war wohl unser schlechtestes Spiel in den letzten Wochen und wir können über den glücklichen Sieg froh sein", meinte der Halderner Trainer Holger Pistel.

Nachdem die Hausherren in der Anfangsviertstunde zunächst noch leichte Vorteile hatten, netzten die Halderner in der 18. Minute zum 1:0 ein. Matthias Bauhaus bediente Christopher Kipp, der aus neun Metern abzog. Den Schuss konnte der Buschhausener Keeper noch abwehren, doch den Nachschuss versenkte Kipp. Drei Minuten später fast der zweite Treffer. Nach einer Bauhaus-Ecke verfehlte der Kopfball von Kipp nur knapp das Ziel.

Anschließend verpasste Julian Otten das 2:0 (27.) Die nächste Großchance vergab Yannik Duesing kurz vor der Pause. Aber auch der Tabellenletzte hatte im ersten Durchgang mehrere gute Möglichkeiten, doch Halderns starker Keeper Nico Hakvoort hielt den Kasten sauber. Nach der Pause verstärkte der SC immer mehr den Druck und verzeichnete weitere Chancen. In der 62. Minute war es dann soweit, als ein Freistoß aus 18 Metern im Halderner Netz landete. Doch der SV Haldern schlug zurück. Nach Pass von Bauhaus erzielte Julian Otten das 2:1 (76.). Danach ließ der Gast noch mehrere gute Chancen aus.

SV Haldern: Hakvoort - Tenhagen, Unger (68. Meier), Hebing (84. Kosel), Syberg, Schertes, Schöttler, Duesing, Otten (90. Möllenbeck), Bauhaus, Kipp.

(RP)
Mehr von RP ONLINE