Lokalsport: SV Haldern II rutscht auf den vorletzten Tabellenplatz ab

Lokalsport : SV Haldern II rutscht auf den vorletzten Tabellenplatz ab

Fußball-Kreisliga B: TuS Drevenack - TuS Haffen-Mehr 1:2 (0:2) "Bei uns hat man deutlich gemerkt, dass es noch um was geht. Wir haben es sehr ordentlich gemacht und kaum etwas zugelassen. Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten stimmten. Das war dann auch ein verdienter Sieg", sagte TuS-Coach Frank Potthoff. Patrick Bennewirtz (21.) und Peter Latzel (26.) brachten die Gäste in Führung, Drevenack gelang nur noch der Anschlusstreffer kurz nach der Pause.

Fußball-Kreisliga B: TuS Drevenack - TuS Haffen-Mehr 1:2 (0:2) "Bei uns hat man deutlich gemerkt, dass es noch um was geht. Wir haben es sehr ordentlich gemacht und kaum etwas zugelassen. Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten stimmten. Das war dann auch ein verdienter Sieg", sagte TuS-Coach Frank Potthoff. Patrick Bennewirtz (21.) und Peter Latzel (26.) brachten die Gäste in Führung, Drevenack gelang nur noch der Anschlusstreffer kurz nach der Pause.

BW Bienen - SV Haldern II 0:0 Durch das torlose Unentschieden rutschte der SV Haldern II auf den vorletzten Platz ab. "Das Remis ist gerecht, auch wenn wir sogar die besseren Chancen hatten", sagte der Halderner Coach Frank Bauhaus. "Wir stehen jetzt natürlich absolut unter Zugzwang." Aufgrund der großen Personalprobleme mussten bei den Gästen auch einige A-Jugendliche aushelfen, wobei der Coach ein Sonderlob an Jesse Haferkamp aussprach, der eine richtig starke Partie als rechter Verteidiger absolviert hatte.

SV Werth - TuB Bocholt II 1:1 (1:1) Jan-Nadim Akthar egalisierte nach einer Ecke in der 33. Minute die Gästeführung (18.). Der Werther Trainer Hans-Georg Trinker bemängelte einmal mehr die schlechte Chancenverwertung seiner Mannschaft. Die Bocholter konnten aber nicht am VfB Rheingold vorbeiziehen, der somit Tabellenzweiter bleibt.

1. FC Heelden - SV Krechting II 1:4 (1:0) Eine gute Stunde lang führten der 1. FC Heelden durch einen Treffer von Patrick Tiemeßen (19.), doch binnen kurzer Zeit drehten die Gäste in Hälfte zwei mit drei Treffern zwischen der 62. und 69. Minute das Spiel. Damit habe sein Team die letzte Chance verspielt, sagte der Heeldener Coach Joaquim Lopes mit Blick auf die beiden ersten Plätze. misch

(RP)
Mehr von RP ONLINE