SV Haldern empfängt Olympia Bocholt.

Fußball : SV Haldern mit etlichen Ausfällen

Kreisliga A: Die Böing-Elf erwartet heute um 19 Uhr den FC Olympia Bocholt.

Bereits am heutigen Donnerstagabend bestreitet der SV Haldern sein nächstes Spiel. Um 19 Uhr trifft die Elf auf eigener Anlage auf den abstiegsbedrohten FC Olympia Bocholt. Für die Mannschaft von Trainer Christian Böing ist es bereits die sechste Partie in diesem Kalendermonat. „Natürlich sind die englischen Wochen sehr kräftezehrend. Allerdings hatten wir jetzt drei Tage Pause und daher hoffe ich, dass sich meine Mannschaft ausreichend regeneriert hat“, zeigt sich Böing optimistisch.

Allerdings plagen den Coach arge Aufstellungsprobleme. Neben den Langzeitverletzten Franz Schöttler und Lukas Meurs sowie dem im weiterhin im Urlaubweilenden Linus Meier fallen nun auch noch Christoph Hegmann (Knochenabsplitterung) und Steffen Syberg (Knieverletzung) höchstwahrscheinlich bis zum Saisonende aus. Zudem steht hinter den Einsätzen von Lukas Zitter, Dominik Schertes und Robin Gissing ein großes Fragezeichen.

Dennoch strebt der Halderner Coach gegen den Tabellenzwölften drei Punkte an: „Olympia ist eine Wundertüte. Eigentlich halte ich sie für besser, als sie dastehen. Vor allem offensiv sind sie sehr gut besetzt. Daher müssen wir es schaffen, die Schlüsselspieler in den Griff zu bekommen. Nichtsdestotrotz haben wir ein Heimspiel, das wir gewinnen wollen. Zudem wollen wir auch die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigen.“

Mehr von RP ONLINE