1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Lokalsport: SV Brünen feiert einen souveränen 2:0-Sieg im Lokalduell

Lokalsport : SV Brünen feiert einen souveränen 2:0-Sieg im Lokalduell

Kreisliga A: Die Mannschaft bezwingt den HSC Berg. Der SV Bislich verliert mit 0:1. GW Lankern kassiert eine 1:6-Niederlage.

Der SV Brünen schaffte im Lokalduell der Fußball-Kreisliga A einen 2:0 (2:0)-Heimsieg gegen den HSC Berg und muss sich jetzt wohl endgültig keine Sorgen mehr um den Klassenerhalt machen. "Aber das ist nicht unser Anspruch. Wir wollen noch einige Punkte holen und uns möglichst ein paar Plätze verbessern", sagte Trainer Aycin Özbek, der mit seiner Mannschaft auf dem neunen Platz steht.

Gegen den ersatzgeschwächten Drittletzten, der weiter nur einen Punkt Vorsprung vor den Abstiegsplätzen hat, war der SV Brünen jederzeit Herr der Lage. Christian Purps (18.) erzielte nach Flanke von Youngster Yannick Nitschke das 1:0. Leon Lenkeit stellte eine Minute vor der Pause schon den Endstand her. Einen großen Anteil an diesem Treffer hatte Ben Hutmacher, der zunächst den Ball gewann und ihn dann mustergültig auf den Torschützen passte. "Das war eine super Einzelleistung", lobte Aycin Özbek. Die Gäste waren zwar engagiert, besaßen aber nicht die Mittel, um für Gefahr nach vorne zu sorgen. "Ich kann der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen. Wenn so viele wichtige Stützen wegfallen, ist es einfach extrem schwer", sagte HSC-Trainer Guido Dickmann. Er musste auf fünf Akteure aus dem zweiten Team zurückgreifen. Nach der Pause verwaltete der Gastgeber den Vorsprung. "Im Spiel nach vorne haben wir Luft nach oben. Der letzte Pass kommt oftmals nicht an", sagte Aycin Özbek.

SV Brünen: Mense - Schönberg, Bauer, Heitkamp, Purps, Hutmacher (80. D. Stenzel), Nitschke (61. Reismann), Schmid, Lenkeit (74. Schmäh), Mar, Moshövel.

HSC Berg: Ritte - Tebrügge (88. Sack), D. Leiting, C. Leiting (46. N. Daniels), Peters, C. Daniels, Schierenberg, Täuber, Dickmann, Nakotte, Arnold (46. Schröder).

Der SV Bislich, der zuletzt im Aufwind war, kassierte eine 0:1 (0:0)-Niederlage im Heimspiel gegen Olympia Bocholt und rutschte auf Rang 13 ab. "Das war ein typisches 0:0-Spiel. Beide Mannschaften waren nicht wirklich gut", sagte der Bislicher Coach Bernd Pagojus, der seinem Team keinen großen Vorwurf machen wollte. In der ersten Halbzeit war der Gastgeber gut im Spiel, ohne sich jedoch zwingende Chancen zu erarbeiten. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild.

Nach einer Stunde traf der Gast aus der Distanz zum 1:0. Dem SV Bislich fehlte anschließend auch die Kraft, um die Niederlage noch zu verhindern. "Die vergangenen Wochen waren sehr anstrengend. Das hat man dem Team angemerkt", sagte Pagojus.

SV Bislich: E. Pagojus - Freudenthal, Schüring, Hußmann, N. Pagojus, Giesen, Schröder (23. Köhne), Gerwers, Sprenger, Kehr (52. Udin), Hamzaoglu.

Der Tabellenelfte GW Lankern verlor das Heimspiel gegen die DJK Stenern mit 1:6 (0:3). Nach 18 Minuten gerieten die Grün-Weißen in Rückstand. Danach hielt die Mannschaft von Trainer Markus Rambach gut dagegen, kassierte aber kurz vor der Pause noch das 0:2 (41.) und 0:3 (45.), das aus einem Eigentor von Kai Weikamp resultierte - das war die Entscheidung. Mathias Bauhaus gelang in der 72. Minute beim Stand von 0:5 der Lankerner Ehrentreffer.

GW Lankern: Mölleken - Klump, Heßling, Görkes (69. Dunker), Bauhaus (74. Bott), Zeitz, Joosten, Weikamp (60. Blomen), Zerr, Moschner, Lohkamp-Schmitz.

(fp)