1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: SuS Isselburg will sich im Tabellenmittelfeld etablieren

Fußball : SuS Isselburg will sich im Tabellenmittelfeld etablieren

Fußball-B-Ligist hofft auf eine ruhige Saison ohne Abstiegssorgen. Der neue Coach Markus Brucks ist bisher mit seinem Team zufrieden.

In der abgelaufenen Spielzeit 2013/14 erlebte der SuS Isselburg wieder einmal ein Wechselbad der Gefühle. Nach einer sehr schlechten Hinrunde an deren Ende das Team lediglich 14 Zähler auf dem Konto hatte, steigerte sich die Mannschaft vom damaligen Trainer Nikolay Glouhtchev, der für die anstehende Spielzeit die Verantwortung beim SV Ringenberg übernommen hat, in der Rückrunde erheblich. Der SuS war letztlich die drittbeste Mannschaft in der zweiten Saisonhälfte und konnte im Zuge dessen den Klassenerhalt relativ souverän unter Dach und Fach bringen.

In die morgen beginnende Saison 2014/15 startet der SuS Isselburg mit Markus Brucks als verantwortlichem Trainer. Brucks hatte die letzten beiden Jahre die Reserve des SV Haldern betreut und mit ihr in der vergangenen Spielzeit nach einem 5:3-Erfolg in der Relegation gegen den HSC Dingden-Berg den Aufstieg in die Kreisliga B geschafft. "Das war natürlich ein toller Abschluss für das Team und mich persönlich. Ich verlasse Haldern auch mit erhobenem Haupt und einem guten Gefühl. Aber mein Ziel war es immer, eine erste Mannschaft zu trainieren. Und diese Vorstellung kann ich nun hier beim SuS Isselburg verwirklichen", sagt der neue Übungsleiter. Der Kontakt zu Markus Brucks war über Isselburgs Geschäftsführer Christoph Angenendt entstanden, der mit Brucks früher beim FC Bocholt gemeinsam auf Punktejagd gegangen war.

Der neue Coach blickt auf eine gelungene Saisonvorbereitung zurück. "Die Einstellung bei allen Spielern stimmt und das Team zieht auch sehr gut mit", meint Brucks. Allerdings sind die positiven Ergebnisse aus den Testspielen für den erfahrenen Übungsleiter nicht unbedingt aussagekräftig. "Die meisten Mannschaften, wie auch wir selbst, haben nicht über die gesamte Vorbereitungszeit den ganzen Kader zur Verfügung gehabt. Deshalb sind diese Resultate immer mit Vorsicht zu genießen."

Als Saisonziel gibt Markus Brucks eine klare Richtung vor. "Wir wollen so früh wie möglich einen deutlichen Abstand zur Abstiegszone erspielen, um letztlich eine ruhige Saison zu erleben. Rang sieben wie im Vorjahr wäre schon richtig gut, alles andere nach oben eine schöne Zugabe", meint der Isselburger Trainer.

(pf)