Lokalsport: SKV-Herren erhalten Dämpfer zum Saisonstart

Lokalsport : SKV-Herren erhalten Dämpfer zum Saisonstart

Sportkegeln: 0:3 in der Rheinlandliga beim SKC Langenfeld/Paffrath II. Die Reeser bleiben aber zuversichtlich.

Die erste Herren-Mannschaft des SKV Rees ist mit einer 0:3 (26:52)-Niederlage beim SKC Langenfeld/Paffrath II in die neue Rheinlandliga-Saison gestartet. Während die sechs Gastgeber über ihren Verhältnissen spielten und alle über 800 Holz erzielten, kamen die Reeser in ihrer ersten Begegnung mit den Kunststoffbahnen nicht zurecht. "Zumindest den Zusatzpunkt wollten wir eigentlich holen", sagte Günter Markett, der als einziger SKV-Akteur mithielt und auf 821 Holz kam.

Maik van Bebber, der nach einem Jahr beim SK Kamp-Lintfort wieder nach Rees zurückgekehrt war, musste sich mit 750 Holz begnügen. Auch Marco Dorissen kam auf für ihn enttäuschende 739 Holz. Des Weiteren kegelten Chris Baatsch (793), Christian Seelen (766) sowie Mario Krusec, der allerdings nach 85 Würfen verletzt aufgeben musste. "Trotz dieser glatten Niederlage wollen wir möglichst ganz oben mitmischen. Die Gruppe ist sehr ausgeglichen und es gibt mehrere Aufstiegsaspiranten, zu denen auch wir gehören", bleibt Markett zuversichtlich.

Am zweiten Spieltag empfängt die SKV-Sechs am Sonntag, 17. September, ab 9 Uhr den KSK Rheydt.

Mit 0:3 (14:22, 2807:2893) unterlag die zweite Reeser Mannschaft in der Bezirksliga beim SK Dinslaken II doch deutlich. Es spielten Michael van Lier (716), Alexander Hünting (760), Matthias Rippel (674) und Yannik Holzum (657).

Eine ganz starke Mannschaftsleistung zeigte hingegen die dritte DKV-Vertretung im Kreisliga-Spiel bei den KSF BG Mönchengladach III. Robert Schlaghecken (714), Niclas Schlaghecken (712), Hilmar Ulland (662) sowie Sebastian Potrykus (654) in seinem ersten Ligaspiel überhaupt gingen erfolgreich auf die Bahnen.

(misch)
Mehr von RP ONLINE