Siege für Fortuna Millingen, SV Rees, Westfalia Anholt und SV Haldern

Fußball : Fortuna Millingen festigt den zweiten Platz

Der A-Ligist setzt sich beim Bezirksliga-Absteiger SV Krechting mit 2:0 durch. Der SV Haldern schlägt den VfR Mehrhoog deutlich mit 5:0. Auch der SV Rees und Westfalia Anholt feiern an diesem Spieltag hohe Erfolge.

Eine eindeutige Angelegenheit war das Kreisliga A-Match zwischen Westfalia Anholt und BW Wertherbruch. „Der Gegner hatte nicht den Hauch einer Chance. Wir hatten richtig Bock auf Fußball und haben zudem in der Abwehr gut gestanden“, sah der Anholter Trainer Thomas Driever eine sehr souveräne Vorstellung seiner Mannschaft beim 3:0 (1:0)-Erfolg gegen einen Gegner, der sein Heil auch beim Rückstand fast ausnahmslos in der Defensive suchte.

Schon nach vier Minuten hatte Ali El-Abbas das 1:0 auf dem Fuß, das dann aber erst in der 23. Minute fiel. Nach einer Hereingabe von Nick Schirrmacher köpfte Tim Schwung den Ball ins Netz. Direkt nach dem Wechsel lief Philipp Bortels alleine auf den gegnerischen Keeper zu, scheiterte aber. Nach einem Foul an El-Abbas gab es dann einen Strafstoß, den Felix Schirrmacher zum 2:0 verwandelte (63.). Den Schlusspunkt setzte Philipp Bortels mit dem 3:0 (88.). Durch den Dreier verbesserten sich die Anholter auf den fünften Platz.

Der SV Haldern schlägt den VfR Mehrhoog mit 5:0 (2:0). Mann des Spiels beim klaren Erfolg war der Ex-Mehrhooger Christopher Kipp, der seinem ehemaligen Verein gleich drei Tore einschenkte. Der Angreifer war es auch, der die Hausherren nach 13 Minuten mit 1:0 in Front brachte. Nach Vorarbeit von Yannick Duesing war der Kapitän zur Stelle. Nur fünf Zeigerumdrehungen später war es dann Duesing, der auf 2:0 erhöhen könnte.

Matthias Bauhaus markierte nach dem Wechsel mit seinem 17. Saisontor das 3:0 (53.) gegen den Tabellenvorletzten, ehe Kipp mit seinen Treffern in der 83. bzw. 84. Minute per Doppelschlag den Sack endgültig zu machte. „Wir haben unsere Chancen konsequent genutzt und ordentlich gespielt. Die sieben Punkte aus den letzten drei Spielen sind vollkommen okay. Zudem verbessern wir uns stetig sowohl tabellarisch als auch spielerisch“, war Böing mit dem Auftritt seiner Elf zufrieden, die nun den siebten Platz in der Kreisliga A einnimmt.

 Einen insgesamt souveränen 2:0 (0:0)-Erfolg fuhr Fortuna Millingen beim SV Krechting ein. Dabei begannen die Millinger diszipliniert und hatten drei gute Konterchancen, die sie aber ungenutzt ließen. „Ich habe der Mannschaft in der Pause gesagt, dass wir unsere Möglichkeiten besser nutzen müssen. Wir haben den letzten Pass in der ersten Hälfte nicht an den Mann gebracht“, so Fortuna-Trainer Rolf Sent.

Im defensiven Bereich ließen die Gäste in der ersten Halbzeit gar nichts zu. Erst nach der Pause kamen die Krechtinger zu zwei guten Möglichkeiten, die Schlussmann Robert Baumann aber vereitelte. Mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten entschieden Justin Diederichs-Wendt und Torjäger Alexander Siepen dann die Partie zu Gunsten des Tabellenzweiten (74./75.). „Wir haben diszipliniert gespielt und nicht viel zu gelassen. Zudem haben wir in der zweiten Halbzeit dann auch unsere Möglichkeiten besser ausgespielt und genutzt. Daher denke ich, dass wir absolut verdient gewonnen haben“, freute sich Sent über den Erfolg beim Bezirksliga-Absteiger.

Den zweiten Sieg in Folge feierte der SV Rees mit dem 4:1 (2:0) gegen die DJK Barlo. Bereits nach drei Minuten ging der Gastgeber durch Marius Storm in Führung. „Das frühe Tor hat uns natürlich in die Karten gespielt. Sofort war das Selbstbewusstsein da“, sah der Reeser Trainer Maik Nieuwenhuis einen starken Beginn seiner Mannschaft. Im ersten Durchgang erzielte Meriton Arifi auch noch das 2:0 (22.), ehe Daniel Ingelaat und Storm dann im zweiten Durchgang alles klar machten (55./84.). Die Gäste konnten lediglich zum zwischenzeitlichen 1:3 treffen (79.).

„Wir haben an die gute Leistung der letzten Woche angeknüpft. Wenn wir so spielen, sind wir nur schwer zu schlagen“, freute sich Nieuwenhuis über den Sieg.