Lokalsport: Sebastian Eul verlängert beim SC Bocholt 26

Lokalsport: Sebastian Eul verlängert beim SC Bocholt 26

Spielertrainer Sebastian Eul, in der Klever Fußballszene als Defensivakteur bekannt, wollte eigentlich den Bezirksligisten SC Bocholt 26 nach sechsjähriger erfolgreicher Tätigkeit zum Saisonende verlassen. Er hat aber nun eine Kehrtwende vollzogen und seinen Vertrag beim SC 26 sogar gleich um zwei weitere Spielzeiten verlängert. Vorher war er lange beim Oberligisten FC Bocholt als Akteur und als Coach tätig.

Sebastian Eul ist 32 Jahre alt, wohnt in Kranenburg und ist Leiter der integrativen Kindertagesstätte Regenbogen in Kleve. Deshalb strebte er eigentlich ein Engagement als Trainer im Raum Kleve an. Er hatte nach eigenen Angaben drei interessante Anfragen, darunter auch die des SV Rindern. Auslöser für die Verlängerung bei den Bocholtern seien die vereinsinterne Weihnachtsfeier, auf der er lange Gespräche mit den Verantwortlichen geführt habe, sowie die enge Verbundenheit zum Verein und den Spielern gewesen.

Ein weiterer wichtiger Grund ist die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Bundesligaprofi Franz-Josef Tenhagen. Der Millinger fungiert bei den Partien an der Außenlinie als Sebastian Euls verlängerter Arm. Außerdem sei der SC 26 für ihn eine Herzensangelegenheit. Euls größter Erfolg mit dem SC war der Aufstieg in die Landesliga in der Spielzeit 2013/14.

(nipe)