Tischtennis: Schwere Auswärtsaufgaben warten auf Rees-Groin

Tischtennis : Schwere Auswärtsaufgaben warten auf Rees-Groin

Tischtennis: In der NRW-Liga geht es am Samstag nach Mettmann und am Sonntag nach Grevenbroich.

Gleich zweimal auswärts muss die erste Mannschaft des TTV Rees-Groin am kommenden Wochenende in der NRW-Liga ran. Zunächst steht am Samstag um 18.30 Uhr das Match bei Mettmann-Sport auf dem Programm, am Sonntag (12 Uhr) geht es dann zum TTC BW Grevenbroich. „Wir wollen beide Spiele gewinnen, um weiterhin eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde zu haben“, sagt Kapitän Jörn Franken, der mit seinem Team derzeit Tabellendritter ist (8:4-Punkte).

Allerdings wird gerade die Aufgabe in Mettmann eine hohe Hürde. Der Gastgeber liegt mit 9:5-Punkten als Zweiter vor dem Reeser Team. Ein entscheidender Faktor wird sicherlich sein, ob bei Mettmann der Spitzenspieler mitwirken wird. Der ehemalige Bundesliga-Akteur Chen Hongyu ist immer noch die aktuelle Nummer 8 (!) in Deutschland. „Einerseits wäre es natürlich interessant, gegen solch einen Gegner mal zu spielen, auf der anderen Seite würde das unsere Chancen natürlich deutlich schmälern“, meint Jörn Franken. Bisher kam der gebürtige Chinese in zwei Saisonspielen zum Einsatz, wobei er eine Partie überraschend gegen Alexander Michajlov vom PSV Oberhausen verloren hat.

Mit Andrei Grachev verfügen die Hausherren aber noch über einen weiteren Topmann, der bislang auf eine Bilanz von 13:1 im oberen Paarkreuz kommt.

Zum vorgezogenen Match nach Grevenbroich (7. Platz, 3:7-Punkte) fahren die Reeser leicht favorisiert. „Auch wenn der Gegner weiter un-ten in der Tabelle steht, ist das keine leichte Aufgabe“, warnt Jörn Franken, dessen Team in beiden Partien in Bestbesetzung antreten kann.

Nachdem die Reeser Zweitvertretung (8. Platz, 6:8-Punkte) durch den 9:4-Sieg gegen WRW Kleve in der Landesliga ein wenig durchatmen konnte, will sie nun am Samstag (17.30 Uhr) beim TTC Geldern-Veert nachlegen. Der Gastgeber (9. Platz, 4:8-Punkte) ist personell eine Wundertüte und nur schwer einzuschätzen. Die Reeser werden studienbedingt auf Spitzenspieler Benedikt Tenbrink verzichten müssen.

Ein ganz wichtiges Spiel bestreitet die Damenmannschaft des TTV Rees-Groin am Samstag (18.30 Uhr) gegen den SV Walbeck. Gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt in der NRW-Liga will das Team Jana van Tilburg unbedingt punkten.

Mehr von RP ONLINE