1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Scholten will mehr auf die Jugend setzen

Fußball : Scholten will mehr auf die Jugend setzen

Fußball-Kreisliga B: Dirk Scholten, Trainer von Fortuna Millingen, hat sich nach dem Abstieg vorgenommen, den eigenen Nachwuchs zu fördern. An die direkte Rückkehr ins Kreisliga-Oberhaus denkt der ehrgeizige Coach noch nicht.

Dirk Scholten hat den unglücklichen Ausgang seiner ersten Spielzeit als Trainer bei Fortuna Millingen immer noch nicht so richtig verdaut. Er verfehlte mit seinem Team das Ziel Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga A. "Der Abstieg war total unnötig. Die Mannschaft hat in der Schlussphase der Saison nicht mehr an den Klassenerhalt geglaubt. Außerdem hat uns speziell in den letzten Spielen der Saison die Durchschlagskraft gefehlt", sagt Scholten.

Für die am Sonntag mit der Partie bei der SV Friedrichsfeld II (Anstoss: 15 Uhr) beginnende Spielzeit in der Kreisliga B hat sich der ehrgeizige Coach besonders vorgenommen, die Nachwuchsspieler zu fördern und ins Team zu integrieren. "Wir müssen in Millingen mehr auf die eigenen Jugend setzen. Vom Nachwuchsbereich muss insgesamt auch noch mehr kommen. Ich sehe da den SV Haldern als gutes Beispiel. Er hat in der jüngsten Vergangenheit gezeigt, wie man mit jungen Leuten aus den eigenen Reihen erfolgreich sein kann", sagt der Millinger Coach.

An den direkten Wiederaufstieg denkt Scholten bislang nicht. "Das Ziel ist natürlich, in der Spitzengruppe mitzumischen. Allerdings muss man auch aufpassen, dass man nicht durchgereicht wird. Es hat ja in den letzten Jahren einige Vereine gegeben, denen es so gegangen ist. Die Kreisliga B wird für uns sicherlich kein Selbstläufer", meint Scholten, für den Viktoria Wesel und der Hamminkelner SV II die ersten Anwärter auf den Titel sind.

  • Lokalsport : Fortuna Millingen trifft lediglich die Torlatte
  • Lokalsport : Drei neue Spieler für den SV Millingen
  • Daniel Zvar, der neue 
Trainer des
    Fußball in Alpen/Rheinberg/Sonsbeck/Xanten : Der SV Millingen bekommt einen neuen Kapitän

Nicht mehr zur Verfügung stehen der Fortuna Christoph Eyting und Jan-Peter Eyting. Während Christoph Eyting zum A-Ligisten BW Bienen gewechselt ist, läuft Jan-Peter Eyting jetzt für den Bezirksligisten RSV Praest. Auch der bisherige Ersatztorwart Marcel Venhoeven schloss sich dem RSV an. Andre Jansen, der zuletzt nur noch sporadisch aktiv war, ging zum künftigen Ligarivalen Fortuna Elten.

Neu im Aufgebot sind Marek Jansen, Tobias Heßeling und Max Manger aus der eigenen Jugend sowie Jörg Voss (SV Rees II), Sven Janssen (VfB Rheingold II) und Marius Jansen aus der zweiten Mannschaft. Sven Scholten hätte gerne auch dauerhaft die beiden A-Jugendlichen Robert Baumann und Jan Schöttler in seinem Team. "Beide können allerdings auch noch in der A-Junioren-Mannschaft spielen. Ich hoffe, dass wir eine Lösung finden", sagt er.

Der Trainer will sich selbst nur noch sporadisch einsetzen. Es könnte allerdings sein, dass er im Notfall im Tor der Fortuna stehen wird. Denn nach dem Abgang von Marcel Venhoeven hat der B-Ligist in Dennis Döring nur noch einen etatmäßiger Keeper im Kader.

(RP)