1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: Schock im Abstiegsgipfel

Fußball : Schock im Abstiegsgipfel

Fußball-Bezirksligist SV Rees geht nach der 1:2-Niederlage im Kellerduell gegen den TuB Mussum ganz schweren Zeiten entgegen. Vor 150 Zuschauern fiel das entscheidende Tor in der letzten Minute.

Fußball-Bezirksligist SV Rees hat gestern im Kampf um den Klassenerhalt einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Die Mannschaft verlor den Abstiegs-Gipfel gegen das bisherige Schlusslicht TuB Mussum mit 1:2 (0:0) und hat damit nur noch einen Punkt Vorsprung auf den letzten Tabellenplatz. Besonders bitter: Vor rund 150 Zuschauern auf der Sportanlage an der Ebentalstraße fiel der entscheidende Treffer für den Mitaufsteiger erst in der letzten Minute. Nach einer Flanke von der linken Seite ließ ein Mussumer Angreifer zum Entsetzen der Grün-Weißen Keeper Mike Jawinski mit einem platzierten Kopfball keine Abwehrchance. Schiedsrichter Benjamin Afonso-Gil pfiff die Partie anschließend erst gar nicht mehr an. "Das darf nicht wahr sein. Mit einem Unentschieden in diesem Sechs-Punkte-Spiel hätten wir noch leben können. Und dann passiert so etwas", meinte der enttäuschte Reeser Trainer Freddy Kastein nach der Partie.

Schwache erste Halbzeit

In der ersten Halbzeit erlebten die Zuschauer auf dem Reeser Trainingsplatz eine schwache Partie, die von Nervosität auf beiden Seiten geprägt war. Beide Mannschaften leisteten sich auf dem tiefen Boden etliche Fehler, so dass kein Kombinationsfluss zustande kam. Folgerichtig gab's auf beiden Seiten in den ersten 45 Minuten keinen Aufreger.

  • Druck: Timo Kruse (links) und der
    Fußball : Bezirksligist Berghausen bleibt lieber auf dem Teppich
  • Lokalsport : Hühner-Doppelpack belohnt starken Auftritt
  • Lokalsport : Vikings-Coach hat die entscheidende Idee

Nach dem Seitenwechsel erwischte der SV Rees seine stärkste Phase. In der 49. Minute hätte Price Mowa den Führungstreffer erzielen können. Doch der Youngster konnte einen Abpraller nicht verwerten, nachdem Pascal Hühner den gegnerischen Keeper aus der Distanz geprüft hatte. Sieben Minuten später fiel dann das umjubelte 1:0 für den SV Rees. Andy Ruiter war wenige Meter vor dem Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht worden. Michel Hühner schnappte sich den Ball zum Freistoß und schoss ihn exakt in den Winkel.

Doch dieses Tor brachte nicht die erhoffte Ruhe in die Reeser Aktionen. In der 76. Minute umklammerte Michael Hermsen seinen Gegenspieler im Strafraum – Afonso-Gil zeigte sofort auf den Punkt. Den Elfmeter nutzte der TuB Mussum zum Ausgleich. In der 81. Minute hätte der eingewechselte René Schroer zum umjubelten Joker werden können. Doch nach Vorarbeit von Michel Hühner setzte der Angreifer den Ball aus kurzer Distanz per Kopf am Pfosten vorbei.

Damit nicht genug der Enttäuschung – in der letzten Minute kam der Schock, an dem der SV Rees noch lange zu knabbern hat.

(RP)