Schach: Schachclub Emmerich gewinnt Duell der Aufsteiger

Schach : Schachclub Emmerich gewinnt Duell der Aufsteiger

Gegen einen Mitaufsteiger in die Verbandsklasse feierte der Emmericher Schachclub seinen ersten Saisonsieg. Bei der zweiten Mannschaft des SV Wesel gelang dem Team ein 5:3-Erfolg.

Damit verbesserte sich der Neuling, der in seinem Auftakt-Spiel ein 4:4 in der Heimpartie gegen die SG Kaarst erreicht hatte, mit jetzt 3:1-Punkten auf den vierten Tabellenplatz. Die Emmericher hatten sich schon vor dem Spiel etwas ausgerechnet. Beim Beginn der Partie wurde die Hoffnung auf einen guten Ausgang noch deutlich größer. Denn der Gegner, der jetzt mit 0:4-Punkten Vorletzter ist, trat mit nur sechs Akteuren an. Damit stand es schon 2:0 für den Gast.

Das Spiel verlief allerdings zäher als erwartet: Mannschaftskapitän Jochen Heimer verlor kurz nacheinander zwei Bauern, woraufhin ihm sein Gegner überraschend ein Remis anbot. Das nahm Heimer dankbar an. Kristoffer Kerkhof überspielte seinen Kontrahenten nach allen Regeln der Kunst, geriet dann aber in eine Falle. Er verlor die Dame und die Partie.

Jürgen Bramkamp trennte sich nach ruhigem Verlauf unentschieden von seinem Gegner. Ersatzmann Thomas Buchholz erarbeitete sich eine gute Stellung. Er verlor dann allerdings einen Turm, weil er versehentlich seinen König angefasst hatte. Daraufhin konnte er jedoch die Dame des Weselers erobern, so dass die Partie schließlich nach einigen weiteren aufregenden Momenten mit einem Remis gewertet wurde.

Bei einem Zwischenstand von 3,5:2,5 mussten die Emmericher Denksportler aus den letzten beiden Partien noch einen Punkt zum Sieg holen. Den nötigen Zähler gewann schließlich Youngster Anton Geerling. Nach fünf Stunden konnte sein Gegenüber aus Wesel dem Vormarsch der Freibauern von Geerling nichts mehr entgegensetzen. Damit konnte auch der Emmericher Vincent Pelgrom seine Begegnung Remis geben, in der er immer das Heft in der Hand gehabt hatte, ohne letztlich den K.-o.-Schlag anbringen zu können.

(RP)