Lokalsport: RSV Praest will heute seine Negativserie beenden

Lokalsport : RSV Praest will heute seine Negativserie beenden

Roland Kock hat sich in den vergangenen zwei Tagen intensiv mit Fußball befasst. Der Coach des Bezirksligisten RSV Praest war in Duisburg-Wedau, um seinen Trainerschein zu verlängern.

Heute Abend steht er wieder an der Seitenlinie, wenn der RSV, der in diesem Jahr noch keinen Punkt verbucht hat, um 20 Uhr zum Nachholspiel bei der SV 08/29 Friedrichsfeld antritt. "Wir haben um die Uhrzeit gebeten, weil es ja doch eine längere Anreise ist", sagt Kock, der davon ausgeht, dass die Partie stattfinden wird. Denn auch in der vorigen Woche konnte am Dienstagabend auf dem Rasen in Friedrichsfeld das Kreispokalspiel gegen den SC 26 Bocholt über die Bühne gehen, als die Witterungsverhältnisse ähnlich waren. Während der Gastgeber im Kreispokal die finale Runde erreicht hat, sieht es in der Liga nicht ganz so gut aus. Zuletzt stand eine 1:2-Niederlage beim SV Krechting zu Buche, der wiederum ein direkter Konkurrent der Praester im Abstiegskampf ist. "Ich habe schon vor Wochen gesagt, dass wir nicht auf die anderen Teams schauen müssen, sondern auf uns selber", so Kock. "Jeder Punkt zählt in unserer Situation und deshalb wollen wir diesmal etwas holen, aber dafür müssen wir besser stehen. Zum einen bei eigenem Ballbesitz, zum anderen müssen wir auch näher am Gegenspieler sein." Berufsbedingt fehlen werden Benjamin Jesche, Michal Szczepinski und Kevin Doos. Keeper Dennis Döring ist angeschlagen.

(tt)