Lokalsport: RSV Praest schafft 9:3-Erfolg bei BW Dingden

Lokalsport : RSV Praest schafft 9:3-Erfolg bei BW Dingden

Bezirksligist gewinnt Test. Marvin Müller, Serhat Akpinar und Sascha Zwiekhorst verlassen den Club.

Der RSV Praest setzte im Testspiel bei BW Dingden ein Ausrufezeichen. Der Fußball-Bezirksligist behielt beim Tabellenführer der Kreisliga A mit 9:3 (5:1) die Oberhand. "Wir waren wahnsinnig effektiv, quasi jeder Torschuss war drin", so RSV-Trainer Roland Kock. "Wir haben richtig gut nach vorne gespielt. Allerdings hat es trotz des klaren Ergebnisses, das für mich in einem Test ohnehin zweitrangig ist, auch in diesem Spiel noch einiges gegeben, was es zu verbessern gilt."

Rückkehrer Marcel Heiliger eröffnete in der sechsten Minute den Torreigen. Justin Ising (25.), Sven Dienberg (31.) und Maveric Hülsmann (38., 42.) legten nach. Kurz vor der Pause gelang BW Dingden der Treffer zum 1:5. Nach dem Seitenwechsel waren noch Marvin Müller (48., 70.), Jan Gasse (59.) und Juri Wolff (61.) für den RSV Praest erfolgreich. Die letzten 18 Minuten mussten die Gäste mit einem Akteur weniger bestreiten, da Juri Wolff wegen Leistenproblemen passen musste und die Schwarz-Gelben bereits alle ihre Auswechselspieler auf dem Feld hatten.

Getrennt haben sich in der Winterpause der RSV Praest und Serhat Akpinar, auch Sascha Zwiekhorst hat sich vom Bezirksligisten abgemeldet. Der Keeper hatte seinen Platz zwischen den Pfosten zuletzt an Dennis Döring verloren. Steffen Nüßmann hat sich daher bereit erklärt, als zweiter Torwart wieder zur Verfügung stehen. Der Trainer der zweiten Mannschaft, der dieses Amt in der kommenden Saison an Werner Döring abgibt, stand auch in Dingden im Tor. "Als weitere Alternative wäre auch noch Peter Küpper eine Möglichkeit", sagt Roland Kock.

Zur kommenden Saison wird die Emmericher zudem Marvin Müller verlassen. Er schließt sich im Sommer dem aktuellen Landesliga-Spitzenreiter 1. FC Kleve an.

(misch)