RSV Praest Heimspiel gegen SGE Bedburg-Hau

Fußball : RSV Praest will Erfolg wiederholen

Fußball-Bezirksliga: Heute um 19.30 Uhr kommt Spitzenreiter SGE Bedburg-Hau.

In der Hinrunde war der RSV Praest die einzige Mannschaft, die den Tabellenführer SGE Bedburg-Hau bezwingen konnte. Die Schwarz-Gelben gewannen am zweiten Spieltag in Hasselt mit 5:2. Anschließend legte die SGE allerdings eine beeindruckende Serie hin, die zweite Saisonpleite gab es erst vor einer knappen Woche, als die Mannschaft von Spielertrainer Sebastian Kaul mit 3:5 beim SV Viktoria Goch verlor.

Kaul kennt sich bekanntlich in Praest bestens aus, kickte unter Trainer Roland Kock selbst zwei Jahre am Offenberg. Inzwischen ist der 39-Jährige bereits im fünften Jahr für die Kicker in Bedburg-Hau verantwortlich. Die beiden Coaches pflegen weiterhin ein freundschaftliches Verhältnis – das natürlich während der 90 Minuten heute Abend ruhen wird. Beginnen wird die Begegnung um 19.30 Uhr.

„Auch wenn wir das Hinspiel gewonnen haben, Bedburg-Hau hat die beste Mannschaft der Liga und ist mit viel Qualität ausgestattet“, sieht Kock den Kontrahenten auch zurecht auf dem Platz an der Sonne. Mit Fabian Berntsen vom SV Vrasselt konnte in der Winterpause eine weitere Verstärkung gewonnen werden. Momentan hat die SGE einen Vorsprung von zwei Zählern auf TuB Bocholt, aber zwei Spiele weniger ausgetragen.

Dass die Gäste aus Bedburg-Hau ihren Vorsprung wieder ausbauen, will der RSV verhindern. „Wir müssen noch schneller ins Spiel finden als am Sonntag gegen Bocholt“, fordert Roland Kock, der angesichts der fast 50-minütigen Unterzahl gegen den SC 26 beim 2:2-Remis am Sonntag ein sehr ordentliches Spiel seiner Mannschaft sah. „Wir wollen auch gegen Bedburg-Hau möglichst selber das Heft des Handels in die Hand nehmen“.

Aufgrund des Platzverweises gegen Bocholt wird Erdal Dag den Schwarz-Gelben heute fehlen. Weiterhin passen müssen Marvin Schwarz (Prüfungen) sowie die verletzten Dennis Döring, Fabian Meyer, Maveric Hülsmann und Tobias Reichelt. Außerdem wird Kevin Doos, der gegen den SC 26 eingewechselt worden war, beruflich bedingt nicht mitwirken können.

Das Ziel für die 05er ist klar, wie SGE-Trainer Sebastian Kaul betont: „Wir haben jetzt wieder die Möglichkeit, unser Polster auf die Bocholter auf fünf Punkte zu erhöhen. Das ist auch unser Plan.“ Doch dafür bedarf es auch einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum letzten Spiel in der Gocher Weberstadt, wie Kaul erkannt hat: „Da haben wir zu leichtfertig gespielt, sind nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen. Es hat uns die letzte Galligkeit gefehlt.“ .Fabian Berntsen wird weiterhin nicht zur Verfügung stehen, dafür kehrt Frederic Wensing wieder in den Kader zurück.

Mehr von RP ONLINE