1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Robin Gosens trifft beim 3:3 von Atalaanta Bergamo

Fußball : Robin Gosens trifft, aber Rückschlag für Atalanta Bergamo

Die Mannschaft des Nationalspielers aus Elten erreicht gegen den FC Turin trotz einer 3:0-Führung nur ein 3:3. Am Mittwoch steigt das Halbfinal-Rückspiel im Pokal gegen den SSC Neapel.

Im Kampf um einen der Champions-League-Plätze gab es für den Eltener Fußball-Profi Robin Gosens und Atalanta Bergamo einen Rückschlag: In der italienischen Serie A reichte es für das Team aus der Lombardei gegen den abstiegsgefährdeten FC Turin nur zu einem 3:3 (3:2).

„Wir müssen im letzten Drittel effizienter sein“, hatte der deutsche Nationalspieler vor der Heimpartie gefordert. Und lange schien es so, als ob sich Atalanta daran halten würde. Gosens, der sonst die linke Außenbahn beackert, musste aufgrund von personellen Problemen auf der rechten Seite ran. Aber es lief anfangs gut für ihn und Atalanta. Schon in der 13. Minute traf Josip Ilicic zum 1:0. 300 Sekunden später markierte Robin Gosens mit seinem sechsten Saisontor das 2:0, dem Luis Muriel kurz darauf das 3:0 folgen ließ (21.) – die Entscheidung schien gefallen zu sein.

Doch der FC Turin entpuppte sich nun immer mehr als gleichwertiger Gegner. So hatte Atalanta Glück, als Gosens mit einer glänzenden Rettungstat einen Gegentreffer verhinderte (37.). Aber nur drei Minuten später war das 1:3 nicht zu verhindern durch Andrea Belottini nicht zu verhindern. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff fiel der zweite Treffer für den FC durch Gleison Bremer. Und es sollte noch ärger für die nun unorganisiert agierende Atalanta-Elf kommen. Denn Frederico Bonazzoli erzielte in der 84. Minute das nicht unverdiente 3:3.

Am Mittwoch, 20.45 Uhr, geht es für Atalanta Bergamo mit dem Halbfinal-Rückspiel im Pokalwettbewerb gegen den SSC Neapel weiter. Nach dem 0:0 in der ersten Partie hat die Mannschaft von Robin Gosens nun Heimrecht und gute Aussichten auf das Erreichen des Endspiels.