Lokalsport: Robin Gosens im Jubelrausch

Lokalsport : Robin Gosens im Jubelrausch

Fußball: Beim 5:1-Sieg von Atalanta Bergamo im Europa-League-Spiel beim FC Everton erzielt der Eltener nach seiner Einwechslung das vorentscheidende 3:1. Für den 23-Jährigen war es der erste Treffer für den italienischen Erstligisten.

Für die deutschen Vereine läuft es in dieser Europapokal-Saison zumeist eher bescheiden, richtig Grund zur Freude hatte aber am Donnerstagabend ein deutscher Spieler in einem italienischen Trikot. Der Eltener Robin Gosens traf beim 5:1 (1:0)-Erfolg von Atalanta Bergamo im Europa-League-Spiel beim FC Everton. Es war der erste Pflichtspieltreffer des 23-Jährigen für seinen neuen Verein. Ein herrlicher Linksschuss an den Innenpfosten schlug unhaltbar zum 3:1 im Netz des Premier League-Vereins ein.

Der Jubel des Torschützen war anschließend riesengroß. "Das ist schon ein ganz besonderes Erlebnis, auf europäischer Bühne ein Tor zu erzielen", frohlockte der Eltener, der in der 70. Minute im altehrwürdigen Goodison-Park gegen das Team des 119-fachen englischen Nationalspielers Wayne Rooney eingewechselt worden war.

Durch den überzeugenden Sieg bei den "Toffees" hat Atalanta die Zwischenrunde in der Europa-League erreicht und spielt nun am 7. Dezember gegen das punktgleiche Team von Olympique Lyon um den Gruppensieg. "Dass wir so gut dastehen, hatte sicherlich nicht jeder erwartet", sagte Robin Gosens über die starken Auftritte seiner Mannschaft gegen die internationale Konkurrenz.

Nicht nur wegen des Erfolgserlebnisses in Everton ist Gosens mit seinen ersten Monaten beim italienischen Erstligisten sehr zufrieden. Der Linksfuß bekommt von Trainer Gian Piero Gasperini, der auf keine feste erste Elf setzt und viel rotiert, immer wieder Einsatzzeiten, stand bei mehr als der Hälfte der bisherigen Partien auf dem Feld. "Es war sicherlich sehr wichtig, dass ich ihm gleich in den ersten Spielen zeigen konnte, dass ich auf diesem Niveau mithalten kann. Wir haben generell eine sehr gleichwertige Truppe mit einem gesunden Konkurrenzkampf", sagt der Linksfuß, der im Zentrum von Bergamo wohnt und sich inzwischen auch schon richtig gut in der Landessprache verständigen kann. "Das klappt besser als gedacht", macht Gosens, der sich auch regelmäßig mit einigen Mitspielern in der Freizeit trifft, in diesem Bereich ebenfalls große Fortschritte.

Vor zwei Wochen nutzte der 23-Jährige die Länderspielpause, um der Heimat einen Besuch abzustatten. Dabei stand unter anderem die Prinzenproklamation im Emmericher Stadttheater auf dem Programm. Natürlich möchte der Eltener Profi-Kicker gerne auch die Weihnachtstage bei seiner Familie verbringen. Allerdings wird in der italienischen Serie A in diesem Jahr über den Jahreswechsel durchgespielt, so dass auch am 23. Dezember (beim AC Mailand) und am 30. Dezember (gegen US Cagliari) Punktepartien auf dem Spielplan stehen.

Das nächste Match bestreitet Atalanta Bergamo am kommenden Montag um 20.45 Uhr gegen Aufsteiger Benevento Calcio. "Da ist ein Sieg natürlich Pflicht", meint Gosens vor der Aufgabe gegen das noch punktlose Schlusslicht.

"Abgesehen von Benevento ist das in dieser Saison eine sehr ausgeglichene Meisterschaft, und wir wollen in den nächsten Spielen weitere Zähler holen, um nicht tiefer in die verkehrte Spalte zu rutschen", sagt Gosens, der mit seinem Team momentan auf dem zwölften Platz steht.

(RP)