Lokalsport: Rheingold siegt trotz "Schlafwagenfußball"

Lokalsport : Rheingold siegt trotz "Schlafwagenfußball"

Fußball-Kreisliga B: Aufgeheiztes Duell zwischen BW Bienen und der DJK Hüthum-Borghees.

DJK Rhede - VfB Rheingold Emmerich 1:7 (1:4) Trotz des Sieges äußerte sich der Dennis Lindemann alles andere als zufrieden. "Das war Schlafwagenfußball. Wenn wir so einen Auftritt nächste Woche gegen Heelden zeigen, wird es ganz schwierig", sagte der Rheingolder Trainer. Nach dem 0:1 (10.) brachten Niklas Wiedersporn (13.), Marvin Beikirch (15.), Jens Wunder (26.), Alexander Lohmann (40.), Andres Mansfeld (57., 62.) und Ertug Cosgun (58.) den Ball gleich sieben Mal im Rheder Netz unter.

BW Bienen - DJK Hüthum Borghees 2:1 (0:1) Nach der Führung der Gäste durch Fadel Akyel (10.) sah DJK-Stürmer Engin Baran Gelb-Rot (31.) wegen Meckerns und Handspiel. "Für mich war das die richtige Entscheidung. Danach fühlte sich Hüthum benachteiligt und es hat sich hochgeschaukelt", sagte Uwe Becker, der insbesondere die Beleidigungen gegen Bienener Zuschauer kritisierte. Sein Pendant Emin Baran bemängelte neben der Leistung des Schiedsrichters das Verhalten von Becker: "Die erste Gelbe Karte war nicht berechtigt und aus meiner Sicht hat sich der Bienener Trainer nach dem Abpfiff sehr provokativ verhalten." Becker hatte sein Team nach dem Schlusspfiff in die Kabine gerufen, um vermeintlichen Aggressionen der Gäste vorzubeugen. Kurz zuvor hatten Mark Bonhagen (83.) und Christian Janssen das Spiel für Bienen gedreht. DJK-Akteur Fadel Akyel (89.), der kurz vor dem 1:1 einen Elfmeter verschossen hatte, und der Bienener Robin Reymer (90.) sahen die Rote Karte.

Viktoria Wesel - SV Haldern II 2:1 (1:0) Trotz bester Chancen kehrte die Reserve mit leeren Händen aus Wesel zurück. "Nach dem 1:1 sah eigentlich alles so aus, als würden wir klar gewinnen", so Coach Frank Bauhaus. Denkbar ungünstig fiel das 2:1 für die Gastgeber kurz vor Schluss nach einem Absprachefehler in der Hintermannschaft. Das 1:1 hatte Lars Tenhagen erzielt (66.).

SV Vrasselt II - GW Flüren 4:1 (1:0) Einen hochverdienten Sieg fuhr die Vrasselter Reserve ein. "Eigentlich hätten wir bereits zur Pause höher führen müssen. Aber auch so haben wir uns nach dem Ausgleich gut zusammengerissen", sagte Sven Kroker. Die Gäste konnten zwar in Minute 47 die Führung durch Yannick Reinen egalisieren, doch Lennard Derksen (53.), Malte Maas (66.) und Yannick Reinen (75.) münzten die Überlegenheit in Tore um.

SV Werth - DJK TuS Stenern II 1:2 (0:2) Ein desolates Abwehrverhalten sorgte für die Heimniederlage des SV Werth. "Unsere Defensive bringt derzeit nicht das nötige Niveau mit, um in der Kreisliga B Spiele zu gewinnen", so Trainer Hans-Georg Trinker. Nach den beiden Gegentreffern (23., 24.) fiel der Anschlusstreffer trotz diverser Chancen in der Nachspielzeit, als ein abgefälschter Versuch von Mark Preuß seinen Weg ins Tor fand.

1. FC Heelden - TuB Bocholt II 3:2 (3:0) Nachdem Marvin Lackermann (1.) und Simon Thiesing (10., 15.) ein 3:0 für die Gastgeber herausgeschossen hatten, ließen in der zweiten Hälfte die Kräfte nach. "Für unsere Verhältnisse war die erste Halbzeit perfekt, in der zweiten Hälfte hatten wir dann mächtig Glück", sagte Trainer Joaquim Lopes. Die Anschlusstreffer fielen in der 50. und 75. Minute.

Fortuna Millingen II - SV Ringenberg 1:4 (0:2) "Ringenberg wird definitiv um den Aufstieg mitspielen", lobte Fortuna-Trainer Roland Ziegner die Spielanlage des Gegners. Die Gäste führten bereits zur Pause 2:0 und erhöhten nach dem Seitenwechsel weiter. Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Marek Jansen gelang Carsten Hußmann in Unterzahl noch das 1:4 (74.). luzi

(RP)