Fußball : Rheingold verlängert mit Lindemann

Der 38-Jährige wird die Emmericher Mannschaft auch in der kommenden Saison coachen. Die Rückkehr in die Kreisliga A bleibt das Ziel des Traditionsvereins.

Dennis Lindemann wird auch in der kommenden Saison als Trainer des VfB Rheingold Emmerich tätig sein. Die Verlängerung mit dem Übungsleiter gab der zweite Vorsitzende Thorsten Thüß gestern bekannt. „Wir freuen uns sehr, dass wir uns mit Dennis Lindemann auf ein weiteres Jahr einigen konnten und er auch künftig den Aufwand auf sich nimmt, regelmäßig aus Wesel nach Emmerich zu kommen“, so Thüß. „Mannschaft und Trainer harmonieren nach wie vor sehr gut. Unsere Vereinbarung gilt sowohl für die Kreisliga A als auch für die Kreisliga B“. Der 38-jährige Übungsleiter wird somit im Sommer in sein drittes Jahr am Eugen-Reintjes-Stadion gehen.

In der kommenden Saison werde ein sehr wichtiger Aspekt sein, die A-Jugendlichen Henry Smeenk, Timon te Kempel, Kamil Mzyk, Nick Krams, Sean de Favieri und Georgios Theodoridis in den Seniorenbereich zu integrieren, erklärt der zweite Vorsitzende. Bei diesem Vorhaben helfen sollen Jens Wunder als Kapitän der ersten Mannschaft und Hendrik Schmiedeskamp (B-Jugend Trainer), die sich künftig insbesondere um Integration der Jugendspieler in den Seniorenbereich kümmern werden. „Da wir unseren Fokus auf die Nachwuchsspieler legen wollen und mit Johan Paulino Rosario und Marco Hülkenberg schon zwei Winterneuzugänge erhalten haben, werden wir uns im Hinblick auf die kommende Saison nur noch punktuell verstärken und in erster Linie versuchen, den bestehenden Kader zusammen zu halten“, so Thüß.

In der Kreisliga B (Gruppe 2) liegen die Emmericher momentan auf dem vierten Platz, mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer SV Ringenberg. Allerdings haben die Rheingolder erst 14 Partien absolviert, die drei besser platzierten Teams schon 15 bzw. 16. „Wir haben eine gute Ausgangsposition und ich sehe die Mannschaft in diesem Jahr gefestigter, unser Ziel bleibt es bis zum Ende um den Aufstieg mitzuspielen“, sagt Thüß.

Das erste Pflichtspiel hat es gleich in sich, wenn der VfB am Sonntag, 24. Februar, den Tabellenzweiten BW Bienen zum Nachholspiel empfängt. Zuvor bestreiten die Emmericher zwei Vorbereitungspartien, am Samstag, 9. Februar gegen den BV DJK Kellen und am Sonntag, 17. Februar, beim SV Rindern II.

Mehr von RP ONLINE