Lokalsport: Reserve des SV Vrasselt jubelt über Titelgewinn

Lokalsport : Reserve des SV Vrasselt jubelt über Titelgewinn

Hallenfußball: Das Team gewinnt das Turnier für zweite Mannschaften souverän. Platz zwei geht an den RSV Praest II.

Bei den Hallenfußball-Stadtmeisterschaften verfolgten viele Zuschauer das Turnier der Reservemannschaften. Dabei bekamen sie vor allem kämpferisch viel geboten. Spielerisch überzeugte insbesondere der spätere Sieger, der SV Vrasselt II. Auf dem Weg zum Stadtmeistertitel blieb das Team ohne Punktverlust. Nach einem mühelosen 5:2-Sieg zum Auftakt gegen Fortuna Elten reichte gegen den VfB Rheingold eine Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte. Einen clever ausgeführten Freistoß in der 13. Minute nutzte Deniz Demir zur Führung für den SVV, ehe Doppeltorschütze Pascal Kösters für den 3:0-Endstand sorgte.

Wenig Gegenwehr leistete die DJK Hüthum-Borghees beim Kantersieg der Vrasselter. Dabei gelang Moritz Calaminus mit seinem Tor per Hacke zum 7:1-Endstand ein besonders sehenswerter Treffer. Er erntete dafür Szenenapplaus. Die Vorentscheidung im Rennen um den Titel fiel dann in der Partie gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen RSV Praest. Die Vrasselter Führung durch Pascal Kösters nach nur 30 Sekunden konnte Phil Ohletz vor der Halbzeit ausgleichen. Trotz optischer Überlegenheit der Vrasselter blieb der RSV bei Ballgewinnen stets gefährlich und vergab kurz nach dem Seitenwechsel bei einem Pfostenschuss die Riesenchance zur Führung. "Wenn wir in dieser Phase ein Tor erzielt hätten, hätte die Sache vielleicht noch anders ausgesehen", sagte RSV-Trainer Michael Wolters. Auf der Gegenseite lief es besser. Ein Doppelschlag in der 13. Minute beendete die Hoffnung der Praester schließlich. Am Ende gewann der SV Vrasselt verdient mit 4:1 und sicherte sich mit zwölf Punkten auf dem Konto den Titel.

Nach dem Turnier war aber auch der Praester Trainer "total zufrieden mit der Leistung" seines Teams. Das konnte er auch sein, gewann der RSV doch seine restlichen Spiele und landete mit neun Punkten auf dem zweiten Platz. In einem ausgeglichenen Match gegen Fortuna Elten gelang den Praestern nach einer Ecke der 2:1-Siegtreffer. Gegen den VfB Rheingold war es lange eine offene Partie, ehe Fatih Fundaci einem Verteidiger den Ball abluchste und anschließend locker verwandelte. Mit dem Schlusspfiff fiel dann noch das 3:1 für den RSV. Eine gute Chancenverwertung und eine kontrollierte zweite Hälfte bescherten den Praestern schließlich noch einen 5:2-Sieg gegen Hüthum.

Mit vier Punkten schaffte auch Fortuna Elten den Sprung aufs Treppchen. Gegen den VfB Rheingold gelang ein 5:2-Sieg. Einen offenen Schlagabtausch lieferte sich die Fortuna mit der DJK. Das 3:1 durch Joshua Lütkemeyer sorgte zunächst auf der Tribüne für lauten Jubel im Eltener Block, ehe den Hüthumern mit dem Pausenpfiff der Anschluss gelang. Nach einer zunehmend hitzigen zweiten Hälfte mussten sich beide Teams mit einem Punkt begnügen (4:4).

Ebenfalls auf vier Punkte kam am Ende die DJK Hüthum, die ihr Auftaktspiel gegen den VfB Rheingold mit 3:1 für sich entscheiden konnte. In einem Duell mit viel Herz und Kampf gelang dem VfB Rheingold durch Andreas Jansen zunächst noch der 1:2-Anschlusstreffer, ehe Hakan Nokta einen Hüthumer Konter zum 3:1 abschloss und den einzigen Sieg seiner Mannschaft endgültig perfekt machte.

Nichts zu holen gab es dagegen für den VfB Rheingold. Trotz einer guten Moral reichte es nicht für einen Punkt und daher nur zum letzten Platz.

(sn)