Lokalsport: Rekordteilnahme beim Neujahrsturnier

Lokalsport : Rekordteilnahme beim Neujahrsturnier

Tischtennis: Tobias Feldmann vom Ausrichter TTV Rees-Groin und Hubert Terhorst von Fortuna Millingen setzen sich gegen 21 Teams durch. Im Finale bezwangen sie die Paarung Wolfgang Gerth und Dirk van Tilburg vom TTV.

Das Volksbank-Neujahrsturnier des TTV Rees-Groin im Tischtennis erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Bei der fünften Auflage verzeichnete der Ausrichter einen Teilnehmerrekord. 44 Aktive gingen in der Turnhalle an der Sahlerstraße an die Platten. "Das war sehr erfreulich", sagte Marcel Dahmen, der mit Sven Kurzinski Turnierleiter war.

Nach rund sechs Stunden Spielzeit standen die Sieger fest. Tobias Feldmann (TTV Rees-Groin) und Hubert Terhorst (Fortuna Millingen) setzen sich gegen 21 andere Teams durch. Auf dem zweiten Rang kamen Wolfgang Gerth, der mit einer Doppellizenz für den TTV Rees-Groin sowie GW Flüren aufschlägt, und Dirk van Tilburg (TTV Rees-Groin). Sieger der Trostrunde und somit Drittplatzierte wurden Jens Terhorst (TTV Rees-Groin) und Alexander Schmidt (Fortuna Millingen).

Das Besondere am Neujahrsturnier des TTV Rees-Groin ist der Modus. Die Spieler werden nach der Anmeldung aufgrund ihrer Ranglistenpunkte in vier verschiedene Leistungsklassen eingeteilt. Aus diesen Töpfen werden die Paarungen zusammengestellt. Während das Sieger-Team und die Zweitplatzierten in der Kombination höchster und niedrigster Ranglistenwert gelost wurden, stammten die Drittplatzierten aus den beiden mittleren Töpfen. "Es hat sich erneut gezeigt, dass der Modus funktioniert und jede Kombination sich ganz vorne platzieren kann", sagte Jörn Franken, Pressewart des TTV Rees-Groin.

Besonders freuten sich die Organisatoren darüber, dass nicht nur Spieler aus den eigenen Reihen am Start waren. Neben den Aktiven aus Rees waren zwei Spieler des SuS Isselburg, sechs Akteure des TV Jahn Vrasselt und fünf Spieler von Fortuna Millingen dabei.

Aufgrund der Vielzahl von Meldungen wurden zunächst vier Vierer-Gruppen und zwei Dreier-Gruppen gebildet. Damit sich die Partien nicht allzu sehr in die Länge zogen, wurde nach folgendem Muster gespielt. Erst wurden zwei Einzel über jeweils zwei Sätze ausgetragen. Abschließend stand ein Doppel über drei Sätze an, so dass es immer ein Gewinner ermittelt werden konnte. Anders als im normalen Liga-Alltag besticht das Neujahrsturnier mit einer lockeren Atmosphäre. So lief im Hintergrund Musik und es konnte sich während der Spiele unterhalten werden.

Bereits jetzt steht fest, dass es im kommenden Jahr am Samstag, 5. Januar, die sechste Auflage der Veranstaltung beim TTV Rees-Groin geben wird. "Das erste Januar-Wochenende ist für das Turnier geblockt", sagte Jörn Franken.

(tt)