Voltigieren: Reitakrobaten bleiben ganz cool

Voltigieren : Reitakrobaten bleiben ganz cool

Beim Voltigierturnier herrschen tropische Temperaturen unter dem Hamminkelner Hallendach.

Beim Voltigierturnier, das der ZRuFV „von Lützow“ Hamminkeln ausrichtete, konnte man als Zuschauer ganz schön ins Schwitzen kommen. Und das nicht nur, weil die Athleten in ihren Prüfungen artistische Turneinlagen auf ihren Vierbeinern hinlegten. In der Hamminkelner Reithalle herrschten wegen der Sonne, die permanent auf das Dach schien, nämlich auch noch tropische Temperaturen. Während sich die Anhänger während der Wettkämpfe die ein oder andere Schweißperle von der Stirn wischten, blieben die Sportler aber stets ganz cool. Egal, ob Trab oder Galopp. Die nötige Coolness zeigte auch Katharina Stenkamp, die die Kreismeisterschaft des Kreisreiterverbandes Wesel mit dem Vierbeiner Calice für sich entschied. Die Voltigiererin des ZRuFV „von Lützow“ feierte einen Heimsieg. Auf dem zweiten Rang landete die einzige Konkurrentin Christina Neuhaus vom Reiterverein Voerde.

Der Nachbar und Vorjahressieger VRG In den Auen konnte in diesem Jahr keine Mannschaft stellen. „Das kann immer mal passieren. Natürlich ist es etwas schade, dass in diesem Jahr nur zwei Vereine teilgenommen haben“, sagte Mit-Organisatorin Dorthe Müller-Neuhöffer.

Beim zweitägigen Turnier in Hamminkeln wurde aber nicht nur die Kreismeisterschaft entschieden, sondern auch das Finale der „Junior Trophy Rheinland“ ausgetragen. Die Endrunde wurde in mehrere Klassen und sowohl als Einzel- als auch Doppelwettbewerbe unterteilt. Von den hiesigen Vereinen war nur der Ausrichter bei der Doppelvoltigier-Prüfung im Galopp-Schritt vertreten. Dort schafften es Anna Straub und Martha Beckmann auf den dritten Rang. „Das ist ein richtig gutes Ergebnis“, befand Dorthe Müller-Neuhöffer. Die Konkurrenz, die teilweise aus Köln, Wuppertal oder Mülheim anreiste, war schließlich namhaft. In der L-Gruppe der Leistungsklasse verpasste die Kreismeisterin Katharina Stenkamp nur knapp das Treppchen. Nach ihrer Prüfung, die sich aus Kür- und Pflichtteil zusammensetzte, landete sie auf dem vierten Rang. Auch hier war Vierbeiner Calice wieder im Einsatz. Calice ist eines von zwei Voltigierpferden der Hamminkelner.

Mehr von RP ONLINE