1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Tischtennis: Reeser Teams wollen angreifen

Tischtennis : Reeser Teams wollen angreifen

Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft des TTV Rees-Groin haben sich in der NRW- bzw. der Landesliga den zweiten Platz zum Ziel gesetzt. Erste Damenvertretung wird mit zwei 15-jährigen Spielerinnen verjüngt.

Den Ausfall von Carsten Franken hat die erste Mannschaft des TTV Rees-Groin in der Hinrunde sehr ordentlich kompensieren können. Mit 11:7-Punkten belegt das Team derzeit den vierten Platz in der NRW-Liga – mit einem Rückstand von drei Zählern auf die Reserve des Bundesligisten Borussia Düsseldorf, die derzeit den zweiten Platz einnimmt. Und genau diesen Rang, der zu Aufstiegsspielen in die Oberliga berechtigt, wollen die Reeser in der Rückrunde nochmal angreifen. „Wir wollen auf jeden Fall Gas geben und werden alles versuchen“, gibt sich Kapitän Jörn Franken kämpferisch.

Carsten Franken wird nach einem halben Jahr in Schweden zur Rückrunde wieder an Position zwei einsortiert und die TTV-Sechs damit deutlich verstärken. Weiter an Position eins wird Cedric Görtz agieren, Tobias Feldmann und Jörn Franken bilden das mittlere Paarkreuz. Neuzugang Simon Jansen, der bislang voll überzeugt hat und Sascha Bußhoff werden nach wie vor im unteren Paarkreuz aufschlagen. Henri Schmidt, der an Position vier nur ein Einzel gewinnen konnte, geht in die zweite Mannschaft und will dort neues Selbstvertrauen sammeln.

Das erste Spiel der zweiten Serie werden die Reeser erst am 25. Januar gegen die SG Heisingen bestreiten. Am 1. Februar folgt dann der direkte Vergleich mit Borussia Düsseldorf II. Im Hinspiel hatte es eine recht klare 3:9-Niederlage gegeben. Auch die Landeshauptstädter werden verstärkt in die restliche Saison gehen. Jonas Franzel, der an Position zwei gemeldet ist und erst in einer Partie mitgewirkt hat, will sich künftig wieder des Öfteren an den Tischtennisplatten präsentieren.

Als erstes Match im neuen Jahr werden die Reeser ein weiteres Match im Inter Cup bestreiten. Am 11. Januar wird die Reise zum französischen Team Ingre CMPJM Tennis de Table gehen. „Das liegt hinter Paris“, stellt sich Jörn Franken auf eine lange Fahrt ein. Am Wochenende drauf stehen die Westdeutschen Meisterschaften in Waltrop auf dem Programm, wo Cedric Görtz, Tobias Feldmann und Jörn Franken antreten werden.

Auch die zweite TTV-Mannschaft darf sich durchaus noch Hoffnungen auf den zweiten Rang in der Landesliga machen. Bei 12:10-Punkten liegt das Team (5.) drei Punkte hinter den beiden Klever Teams von WRW (2.) und der DJK Rhenania (3.).

Jonas Menne und Benedikt Tenbrink, die eine gute erste Serie absolviert haben, werden weiterhin das obere Paarkreuz bilden. Henri Schmidt verstärkt nun das mittlere Paarkreuz. Des Weiteren schlagen Christian Schepers, Marcel Dahmen, Ingo Schraven und David Berns für die Mannschaft auf. Verbesserungspotenzial besteht vor allem in den Doppeln, da die aktuelle Bilanz mit 16:19 negativ ist.

Um den Klassenerhalt kämpft die Reeser Drittvertretung in der Bezirksliga, die nun mit Stefan Tenbrink aus der zweiten Mannschaft ergänzt wird. Momentan liegt das Team auf dem vorletzten Rang.

Die erste Damenmannschaft in der NRW-Liga wird weiter verjüngt. Neben Jana van Tilburg (18) und Lea Opsölder (17) werden für die routinierten Silvia de Rooy und Dorothea Goertz künftig die 15-jährigen Joyce van Tilburg und Franca van Dreuten ins Team rücken. Als Aufsteiger belegen die Reeserinnen momentan den vorletzten Tabellenplatz, haben aber durchaus bewiesen, dass sie in der Spielklasse mithalten können.

Lea Opsölder und Franca van Dreuten waren zuletzt bei den Westdeutschen Meisterschaften in Sundern aktiv.

Nach 2:1-Bilanzen in der Vorrunde schieden die Reeserinnen durch eine Niederlage in der ersten Hauptrunde aus. Jonas Menne verpasste bei den Jungen mit einer 1:2-Bilanz in der Gruppe die KO-Runde. Im Doppel war für das Reeser TTV-Trio jeweils im Achtelfinale Endstation.