Lokalsport: Reeser SC belegt im Abschlussklassement den vierten Platz

Lokalsport : Reeser SC belegt im Abschlussklassement den vierten Platz

Triathlon: Beim letzten Wettkampf der Verbandsliga Süd wurde der RSC Dritter und geht nun bald motiviert ins Wintertraining.

Für die meisten der 13 Athleten des Reeser SC, die beim Triathlon in Xanten an der Startlinie standen, hieß es zum letzten Mal in dieser Saison: Schwimmen, Radfahren und Laufen.

Der erste Startschuss des Tages fiel um 8.30 Uhr, als noch dichter Nebel über der Xantener Südsee hing. Für das Reeser Ligateam war es der letzte von vier Wettkämpfen in der Verbandsliga Süd, in die man erst im vergangenen Jahr aufgestiegen war. Nach 2:10:38 Stunden erreichte Alexander Reichmann als Vierter von 72 Ligastartern das Ziel. Marco Dahmen folgte nach knapp drei Minuten auf Platz acht. Tobias Beyer zeigte eine tolle Tagesleistung, wurde allerdings von einer Zeitstrafe einige Plätze zurückgeworfen und belegte so Platz 44 hinter Laurenz Lensing, der als 34. die Linie überquerte. In der Tageswertung erreichte das Reeser Quartett einen tollen dritten Platz, der in der Ligatabelle den Sprung auf Platz vier von 18 Mannschaften bedeutete. Die letzten beiden Rennen mit Platz eins in Hennef und Platz drei in Xanten lassen das Team mit großer Motivation für die nächste Ligasaison ins baldige Wintertraining gehen.

Der olympischen Distanz, die auch das Ligateam zu bewältigen hatte, stellten sich drei weitere Reeser. Rüdiger Gurny erreichte in 2:29:18 Stunden als Schnellster der drei auf Platz 23 von 121 Startern das Ziel. Christian Schulze-Böing folgte ihm gut zwei Minuten später auf Platz 29. Andreas Tenbrock belegte nach 1,5 Kilometern Schwimmen, 42 Kilometern Radfahren undzehn Kilometer Laufen Platz 30.

Am Start der kürzeren Draxi-Distanz, bei der es 500 Meter Schwimmen, 17 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen zu bewältigen galt, standen ebenfalls drei Athleten des RSC. Als Dritter der über 300 Triathleten zeigte Thomas Seelen wieder einmal sein Können. Den Konkurrenten in seiner Altersklasse ließ er dabei keine Chance und gewann diese. Benedikt Reichmann verpasste das Podium in seiner Altersklasse mit Platz vier in 1:05,42 Stunden denkbar knapp. Nur 30 Sekunden später war auch Markus Perolles im Ziel und belegte Platz neun seiner Altersklasse.

Auch im Feld der 56 Staffeln auf der Draxi-Distanz mischte eine Reeser Mannschaft kräftig mit. Als erste Mixed-Staffel und insgesamt vierte Mannschaft erreichten Emily Pintzke im Wasser, Johannes Völlm auf dem Rad und Ole Kook auf der Laufstrecke ein gutes Ergebnis von 0:56,31 Stunden.

Beim anschließenden Grillabend ließen die Triathleten des Reeser SC die Saison ausklingen. Markus Perolles und Holger Schütze hingegen steht ein Highlight erst noch bevor. Die beiden freuen sich schon auf ihren Start am Wochenende beim Ironman 70.3 auf Rügen.

(RP)