Lokalsport: Reeser SC auch in Hennef nicht zu schlagen

Lokalsport : Reeser SC auch in Hennef nicht zu schlagen

Triathlon: Marco Dahmen, Laurenz Lensing, Kalle Schulz und Rüdiger Gurny erneut Gesamtsieger

Nachdem die Triathleten des Reeser SC die Auftaktveranstaltung der Landesliga gewinnen konnten, galt es nur eine Woche später in Hennef nachzulegen. Erneut war das Quartett nicht zu schlagen und holte auch bei der zweiten von vier Veranstaltungen den Gesamtsieg. Damit bleiben die Reeser über die nun anstehende Ligapause an der Tabellenspitze, bevor es Ende August zum dritten der vier Wettbewerbe nach Krefeld geht. Bis dahin will das Team natürlich seine Form konservieren, um vor dem Schlussakkord weiter ganz oben zu stehen.

Für die gesundheitlich angeschlagenen Alexander Reichmann und Florian Rothe rotierten Laurenz Lensing und Rüdiger Gurny in Hennef ins Team. Obwohl zu der eigenen Konkurrenz auch die nächsthöhere Liga gleichzeitig in den Allner See sprang, war es mit Marco Dahmen wieder ein Reeser, der nach 1500 Meter Schwimmen als Erster aller Teilnehmer aus dem Wasser stieg.

Auf der anschließenden - ungewohnt hügeligen - Radstrecke musste er allerdings seinem hohen Schwimmtempo Tribut zollen. Gegen Ende der 40 Kilometer langen Radstrecke hatte sein Teamkollege Kalle Schulz den Schwimmrückstand von gut zwei Minuten wettgemacht und ging als erster Reeser auf die Laufstrecke. Auch Laurenz Lensing zeigte bei seinem Ligadebüt eine hervorragende Radleistung. Etwa eineinhalb Minuten machte er auf Marco Dahmen gut, was reichte, um in Sichtweite als Dritter Reeser die zehn Kilometer Laufen in Angriff zu nehmen. Rüdiger Gurny blieb mit starker Schwimm- und Radleistung unter den angepeilten Zwischenzeiten und folgte den übrigen Reesern auf die Laufstrecke.

Hier zeigte sich, dass die anspruchsvolle Radstrecke Spuren hinterlassen hatte. So musste jeder der vier Triathleten zwar noch ein paar wenige starke Läufer der Konkurrenz ziehen lassen, jedoch erreichten alle mit großem Kampf das Ziel.

Kalle Schulz war diesmal der schnellste Reeser Triathlet und erreichte in 2:13,40 Stunden den achten Platz. Dahinter folgten seine Teamkollegen Marco Dahmen in 2:16,01 (9.) und Laurenz Lensing in 2:18,58 (11.). Rüdiger Gurny konnte sein Saisonziel, die Olympische Distanz unter 2:30 Stunden zu beenden, bereits jetzt und trotz 450 Höhenmetern auf der Radstrecke erreichen. Er kam nach 2:28:43 Stunden auf Platz 46 ins Ziel.

Bereits am kommenden Sonntag stehen die Vereinsmeisterschaften im Rahmen des Triathlons in Wissel an. Dabei geht die gesamte Mannschaft des Reeser SC an den Start und wird sich einen harten Kampf liefern.

(RP)