Tennis: Reeser Herren 40 schaffen Aufstieg

Tennis : Reeser Herren 40 schaffen Aufstieg

Das Team der Blau-Weißen spielt künftig in der Bezirksklasse A

Die Herren 40 des TC BW Rees erzielten als Tabellenführer in der Bezirksklasse B beim SuS Wesel-Nord im letzten Saisonspiel einen erneut souveränen 8:1-Erfolg. Für die Reeser fuhren Jan Lensing, Volker Hermsen, Jörg Suhrbier, André Kitzinger und Andreas Schenk nach den Einzeln eine beruhigende 5:1-Führung ein. Lediglich Marcus Bolder musste sich gehandicapt durch eine leichte Rückenverletzung im Match-Tiebreak geschlagen geben.

Die Doppel Jan Lensing/Andreas Schenk und Volker Hermsen/Jörg Suhrbier und Marcus Bolder/André Kitzinger komplettierten den Gesamterfolg. Damit steht der Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse endgültig fest. Mit beeindruckenden 5:0 Tabellen- und 40:5 Matchpunkten, konnten die Reeser das kurze Intermezzo in der Bezirksklasse B sehr souverän gestalten.

Auch die Herren 50 sicherten sich den fünften Sieg in Folge, mit einem knappen 5:4 Erfolg beim TC Mehrhoog in der Bezirksklasse A. Für die Reeser punkteten Stefan Bock, Norbert Haselhoff, Michael Schomaker und Gerd Schmülling. Somit gingen die Reeser mit einem 4:2-Vorsprung in die Doppel. Hier ging der Plan auf, mit der Paarung Uwe Holtzum/Michael Kliemann ein starkes Team ins zweite Doppel zu schicken. Die Partie ging mit 6:3 und 6:2 klar an die Reeser, die damit den wichtigen fünften Matchpunkt frühzeitig absicherten. Die beiden anderen Doppel gingen hart umkämpft an die Mehrhooger.

Die Reeser erwarten nun am 29. Juni auf der heimischen Platzanlage den Tabellenzweiten und direkten Mitbewerber um den Aufstieg in die Bezirksliga. Gegen Raffelberg dürfen sich die Reeser sogar eine 3:6- Niederlage erlauben, um den ersten Platz zu verteidigen.

Die Damen 30 komplettierten in der Bezirksliga mit einem 6:3 gegen BW Spellen ein erfolgreiches Wochenende für die Reeser Mannschaften. Sonja Schramm, Melanie Kliemann, Marion Wender und Heidi Holtzum brachten den Tabellenzweiten nach den Einzeln mit 4:2 in Front, wobei Stefanie Eyting an Position zwei über drei Stunden gegen ihre Gegnerin kämpfte und sich letztlich mit 6:7, 7:6 und 10:12 denkbar knapp geschlagen geben musste. Stefanie Zelle/Andrea Möllmann und Melanie Kliemann/Marion Wender trugen durch ihre Doppelerfolge zum Abschlusserfolg der Reeserinnen bei.