1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Schulsport: Putten und Kick-Boxen

Schulsport : Putten und Kick-Boxen

Vor dem Start der Sommerferien waren die Kinder und Jugendlichen der Emmericher Hanse-Realschule gestern noch einmal voll im Einsatz. Die Schüler lernten das breite sportliche Angebot in der Stadt kennen.

Zwar gibt's die Zeugnisse erst heute. Doch bereits gestern kamen die Schüler der Emmericher Hanse-Realschule schon einmal kräftig ins Schwitzen. An verschiedenen Orten probierten die Jungen und Mädchen diverse Sportarten aus. "Der Spaß an der Bewegung steht im Vordergrund", meinte Konrektor Jürgen Stratmann.

Die Sechserklassen kickten auf dem Eintracht-Sportplatz, für den Jahrgang 8 stand ein Basketballturnier in der Hansahalle auf dem Programm. Die älteren Schüler hatten die Qual der Wahl. 22 Schüler entschieden sich für einen Besuch der Anlage des Borgheeser Golfclubs. Abschlag, Chippen und Putten standen dort auf dem "Stundenplan". Golflehrer Hendrik Volrath und Peter Park machten die jungen Gäste zunächst drei Stunden lang mit den Grundlagen der Sportart vertraut, ehe zum Abschluss ein Turnier auf der Kurzbahn ausgetragen wurde.

Florian Heuvelmann spielt seit zwei Jahren Golf und konnte seinen Mitschülern bei ihren ersten Schritten helfen. "Der Sport ist toll. Man ist immer an der frischen Luft und kann herrlich entspannen", meinte der 17-Jährige. Auch den Neulingen gefiel es. "Der Trainer erklärt alles sehr gut", lobte Fabian Meyer und Jan Vanseloo meinte: "Da braucht man viel Konzentration zu." Saskia van Brandenburg, Jessica Hoogveld und Ksenia Peer haben eigentlich sonst mit größeren Bällen zu tun. Alle drei spielen Fußball in ihrer Freizeit. Doch auch beim Golfen machten sie eine gute Figur.

  • Grün-Weiß Vernum eilt in der Kreisliga
    Die Höhepunkte : Diese Fußball-Spiele sollten Sie am Wochenende im Blick haben
  • Der italienische Spitzenclub Atalanta Bergamo konnte
    Fußball : Robin Gosens rettet Atalanta einen Punkt
  • Robin Gosens spielt an diesem Dienstag
    „Wir tun uns mit dem Toreschießen schwer“ : Robin Gosens’ Aktionen reichen nicht für Atalanta-Sieg

Eine andere Gruppe tummelte sich auf dem Tennisplatz des TC Rot-Weiß. "Leider ist der Trainer ausgefallen", meinte Lehrer Ludwig Heiming. Da er aber schon seit zwölf Jahren zum Schläger greift, konnte er seinen Schülern Tipps geben. Jessica Meisters und Vika Mykytasch hielten zum ersten Mal ein Racket in der Hand, Sophie Hübers brachte etwas Erfahrung mit. "Macht Spaß und klappt schon ganz gut", meinte Felix Sonnenberg. 18 Schüler waren zur gleichen Zeit im Fitness-Studio "Vital Sports" im Einsatz. "Ganz schön anstrengend, aber echt cool", fand Dana Jök, die gemeinsam mit Marina Jansen auf dem Fahrradergometer strampelte. Dann ging's unter Regie des Fitnesstrainers Volkan Togulga an die Kraftmaschinen.

"Wer Sport treibt, wird ruhiger"

Erfrischender war da schon die Aquafitness im Embricana, für die sich neun Schüler gemeldet hatten. In der Turnhalle der Realschule fand unter Leitung von Ali Erzi ein Kick-Box-Training statt. "Das dient dem Stressabbau. Wer Sport treibt, wird ruhiger", so der Trainer. "Ich will hier einige Tricks lernen, wie ich mich wehren kann", erklärte die Schülerin Jessica Gerberth und Janko Rückert fand: "Hier ist mehr Action als bei den anderen Sportarten."

(RP)