Fußball: Neue Spielgemeinschaft bewährt sich

Fußball : Neue Spielgemeinschaft bewährt sich

Fußball: Die Mannschaft aus Bienen und Haffen-Mehr kann jetzt auch in einheitlichen blau-orangenen Trikots kicken.

Jugendspielgemeinschaften gibt es mittlerweile einige in der Region. Dass sich jetzt zwei Seniorenmannschaften zu einer Spielgemeinschaft zusammengeschlossen haben, ist immer noch selten. Seit dieser Spielzeit geht ein gemeinsames Team aus Bienen und Haffen-Mehr aufs Feld. Die Initiative ging vom Vorsitzenden von BW Bienen, Lothar Becker, aus. Vor Saisonbeginn musste er feststellen, dass es wieder ein personell schwieriges Jahr in Bienen werden würde, wenn sich gegenüber den vergangenen Spielzeiten nichts ändern würde. Über den neuen Trainer der ersten Mannschaft, Frank Potthoff, wurde der Kontakt zum TuS hergestellt und nach wenigen Gesprächen mit Obmann Michael an Haak war schnell klar, dass beide Vereine für ihre zweiten Mannschaften mit einer Spielgemeinschaft (SG) antreten wollen, federführend soll in dieser Saison BW Bienen sein, im nächsten Jahr der TuS Haffen-Mehr.

Als Coach fungiert Sebastian Haberle. Beide Mannschaften trainieren und spielen im Wechsel in Bienen und in Mehr, dienstags finden die Übungseinheiten im Paradiesstadion statt, donnerstags an der Cobrinkstraße. Auch bei den Heimspielen in der C-Liga will man im Wechsel antreten, allerdings soll dabei berücksichtigt werden, dass Partien gegen Hamminkelner und Weseler Mannschaften eher in Mehr, Spiele gegen Reeser und Emmericher Teams eher in Bienen stattfinden. Die ersten Begegnungen der SG Bienen/Haffen-Mehr fanden noch in Trikots der letzten Saison statt, so wurde mal in blau-weiß, mal in orange-schwarz gekickt. Jetzt wurde dem Team ein neuer Satz Trikots in blau-orange zur Verfügung gestellt.

Mehr von RP ONLINE