Schwimmen: Monser überzeugt bei NRW-Meisterschaft

Schwimmen : Monser überzeugt bei NRW-Meisterschaft

Schwimmen: Das Talent des Reeser SC belegt in Wuppertal den dritten Platz in der Jahrgangswertung.Die junge Mannschaft des Schwimmclubs ist außerdem beim Hanseschwimmfest in Wesel erfolgreich.

Erwartungsgemäß hatten die Schwimmer des Reeser SC mit den Finalläufen bei den NRW-Meisterschaften in der Schwimmoper in Wuppertal nichts zu tun. 15 Einzelstarts und drei Staffeln standen für den RSC dennoch auf dem Programm. Michael Monser (Jg. 2002) und Antonia Pintzke (Jg. 03) hatten mit fünf und sechs Einzelstarts die meisten Starts zu bewältigen. Laurent Schönau (Jg. 1998) und Emily Pintzke (Jg. 02) komplettierten die Staffeln. Marit Wocknitz (Jg. 05) und Maya Lodewick (Jg. 04) starteten ebenfalls jeweils bei zwei Einzelstarts. Zuvor fanden die Vorläufe über 50 Meter Rücken weiblich statt. Antonia Pintzke, Maya Lodewick und Marit Wocknitz erzielten hier teilweise Bestzeiten und blieben allesamt unter 32,8 Sekunden.

Michael Monser hingegen war dieses Mal nicht ganz mit seiner Leistung über 100 Meter Rücken (1:02,86 Min.) zufrieden und hatte sich nach den Ergebnissen im Vorfeld mehr versprochen. „Klagen auf hohem Niveau“, so der Kommentar des 1. Vorsitzenden Jürgen Pintzke, der die Mannschaft nach Wuppertal begleitete.

„Die Entwicklung, die Michael in den letzten beiden Jahren gemacht hat, ist nicht ins Unendliche fortzuführen. Michael ist bereits auf Landesebene sehr gut unterwegs“, so Pintzke sichtlich zufrieden mit der Leistung von Monser.

Später wurde Pintzke in seiner Meinung bestätigt, denn dann belegte Michael Monser über 50 m Freistil in einer Zeit von 24,99 Sek. den dritten Platz in der Jahrgangswertung.

Höhepunkte der Veranstaltung waren für die Reeser die drei Staffelwettbewerbe. Über 4 x 50 m Freistil Mixed (A. Pintzke, Monser, Schönau, Lodewick) erreichten die Reeser mit 1:47,29 Min. eine sehr gute Zeit. Ebenfalls spannend waren die Damenstaffeln 4 x 50 m Freistil (1:54,31 min.) und 4 x 50 m Lagen (2:11,43 min.). Es bleibt abzuwarten, ob die Zeiten zur Qualifikation für die kommenden Deutschen Meisterschaften ausreichen werden.

25 Schwimmerinnen und Schwimmer des Reeser Schwimmclubs nahmen am Hanse-Schwimmfest im Weseler Heubergbad teil. Bei 241 Gesamtteilnehmern wurden in 25 Wettkämpfen die jeweiligen Hanse-Jahrgangsmeister ermittelt. Und die im Durchschnitt junge Mannschaft des RSC zeigte sich durchaus erfolgreich. Neben zahlreichen Hanse-Jahrgangsmeistern aus den eigenen Reihen gab es viele Podestplätze und gute Platzierungen für den RSC.

 Zu den Hanse-Jahrgangsmeistern dürfen sich Ida Stiller, Antonia Schönau, Marius Lodewick, Maren Bosch, Laurent Schönau, Valeria Christin Hartjes, Phil Jonas Westerhoff und Laura Kim Bläker zählen. Teilweise gleich mehrfach auf dem Podest landeten Lynn Seesing, Finn Schlaghecken, Nele Terhorst sowie Charlotte Dierkes. Mit guten Platzierungen waren für den RSC zudem am Start: Laura Tepaß, Amalia Imgrund, Elias van den Berg, Tom Henkemeyer, Jenna Schleiting, Ella Derksen, Leni Fink, Amelie Mäteling, Louisa Scharffe, Linus Schöttler, Adelheid Sherwood, Emily van den Berg sowie Jan Imgrund.

Am kommenden Sonntag, 10. November, finden im eigenen Bad am Grüttweg die RSC-Clubmeisterschaften statt. Einlass ist ab 9.30 Uhr, die Veranstaltung startet um 10.30 Uhr. Hier wird es zwei neue Vereinsmeister geben, da sowohl Paul Hegmann aufgrund seines Studiums, als auch Lisa Verhoeven (verletzungsbedingt) bei der Veranstaltung nicht an den Start gehen können.

Die Damenstaffel des Reeser SC bei der NRW-Meisterschaft. Foto: Foto:RSC

Für den Reeser Schwimmclub neigt sich damit ein sehr erfolgreiches Wettkampfjahr 2019 dem Ende zu. Nach den mit Spannung erwarteten Clubmeisterschaften im Reeser Stadtbad am Wochenende steht für die Reeser beim Karl Dickmann Schwimmfest in Oberhausen der letzte Wettkampf des Jahres an.

Mehr von RP ONLINE