Mixed-Cup bei Rotweiss Emmerich ein Erfolg für alle

Tennis : Mixed-Cup bei Rotweiss ein Erfolg für alle

38 Teams spielten in fünf Klassen um den Sieg. Auch viele jüngere Teilnehmer waren dabei.

Die Erleichterung konnte man der Turnierleitung des Mixed-Cups beim Tennis-Club Rotweiss Emmerich am Gesicht ablesen. Nicht nur die zwei Wochen zuvor, an denen die zahlreichen Partien in den Klassen absolviert wurden, sondern auch am letzten Tag spielte das Wetter mit und bescherte den Rotweissen ein harmonisches Abschlussfest. Vorsitzender Gregor Langen begrüßte rund 90 Aktiven und Gäste, darunter auch Rüdiger Helmich, Vorsitzender des Emmericher Stadtsportbundes.

Insgesamt gingen 38 Teams in fünf Klassen an den Start. Aufgrund der Vielzahl der Meldungen in den Klassen drei und vier wurden diese in zwei Gruppen gesplittet, sodass letztlich in sieben Gruppen gespielt wurde. Bemerkenswert war, dass sich auch viele jüngere Teilnehmer in die Meldeliste eingetragen hatten. Corry van Eyl und Bernhard Welmans waren die ältesten Starter.

85 Partien wurden ausgetragen. Auffällig, so der Vorsitzende, waren die vielen Spielverlegungen, obwohl im Vorfeld bei der Auslosung schon alle Ausnahmen berücksichtigt worden waren. Dass diese letztlich stimmig war, zeigten die zahlreichen Begegnungen, die erst in drei Sätzen entschieden wurden. Den Schlusspunkt des offiziellen Teiles setzte RW-Mitglied Theo Knoop, der der Turnierleitung seinen Dank aussprach. „Ist bei uns in Holland so üblich“, sagte Knoop, „dass der älteste Teilnehmer das macht“. Einhelliges Fazit: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei, und dann knacken wir auch die 50er Teilnehmerzahl.

Die Gewinner – Gruppe 1: Dorothee Reimann-Scholten/Werner Scholten; Gruppe 2: Lydia Gerritz/Theo Knoop; Gruppe 3a: Sarah Simaitis/Jan Jonker und Hildegard Horn/Detlef Kok; Gruppe 3b: Rita van Niersen/Christian Niemeyer und Anna Palluch/Heinz Köster; Gruppe 4a: Sophie Boßmann/Ralf Schumacher; Gruppe 4b: Ilka Böhning/ Jürgen Seidel; Gruppe 5: Anne Landers/Han Bolt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE