Melanie Trillhose vom Lauftreff Haldern feiert Marathon-Debüt in Florenz.

Leichtathletik : Geglücktes Marathon-Debüt für Melanie Trillhose

Mit ihrem Mann Andreas und Birgit Wissing absolviert die Haldernerin in Florenz erstmals die Distanz von 42,195 Kilometern.

Melanie Trillhose vom Lauftreff des SV Haldern nahm jetzt am Marathon-Lauf im italienischen Florenz teil. Die einzigen, die eingeweiht waren und sie bei ihrem Marathon-Debüt begleiten wollten, waren ihr Mann Andreas und ihre Freundin Birgit Wissing. Bei wenig Wind genossen die drei Athleten die Strecke durch eine der schönsten Städte Italiens trotz einiger Regentropfen. Es ging um das historische Zentrum herum, vorbei an den Stadttoren und dem neuen Opernhaus zum Park Cascine, der grünen Lunge von Florenz.

Wenn alles gut geht, könnte eine Zeit unter fünf Stunden möglich sein, hatte sich das Halderner Trio ausgerechnet. Und so liefen die drei Langstreckler möglichst gleichmäßig weiter über die Ponte della Vittoria, vorbei am mächtigen Palazzo Pitti und weiter am Ufer des Arno entlang. Nach rund 21 Kilometern, der Hälfte der Strecke, ging es über die Ponte San Niccolo, am Stadion vorbei wieder in das historische Herz der Stadt.

Es regnete zwar weiter, aber die Halderner lagen noch immer gut in der Zeit, als die Strecke weiter über viele geschichtsträchtige Straßen und Plätze und vorbei an alten Palästen schließlich über die berühmte Ponte Vecchio führte. Noch einmal durch das Stadtzentrum und erneut über die Ponte Vecchio schaffe das Trio es, sein gleichmäßiges Tempo zu halten, bis sie über die Einkaufsmeile liefen und anschließend das Ziel auf der Piazza Duomo erreichten.

Im Ziel gab’s Grund zur Freude, denn mit 4:58 Stunden erreichen sie tatsächlich ihre Wunschzeit. Dass sie ziemlich durchnässt waren und es deswegen auch kühl war, kümmerte Birgit Wissing sowie Melanie und Andreas Trillhose wenig, als sie in Wärmefolien gehüllt ihre Medaillen in den Händen hielten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE