Lokalsport: Meister-Sparen: Geldregen für Fortuna

Lokalsport: Meister-Sparen: Geldregen für Fortuna

Fußball: Die Aktion der Volksbank Emmerich-Rees spülte mehr als 13 000 Euro in die Kasse von Fortuna Millingen.

Eine erfolgreiche Fußball-Saison 2014/2015 ist beendet. Auch in der abgelaufenen Spielzeit haben die ersten Mannschaften der Fußball-Vereine im Geschäftsgebiet der Volksbank Emmerich-Rees wieder mit ihren Erfolgen dafür gesorgt, dass sowohl die Sparer als auch die Clubs zu den Gewinnern gehören. So können die Vereine mit der gutgeschriebenen Meisterprämie, die sich nach der sportlichen Leistung der ersten Mannschaft in der Saison richtet, wichtige Investitionen in Angriff nehmen und somit das Clubleben stetig verbessern.

Doch nicht nur die Vereine profitieren von diesem exklusiven Fördermodell der Volksbank Emmerich-Rees. Beim Meister-Sparen wird die Prämie gleichermaßen an die Clubs und die Meister-Sparer der Bank ausgezahlt. So wurden in diesem Jahr rund 173 000 Euro Meisterprämie ausgeschüttet. Die durchschnittliche Verzinsung lag in der abgelaufenen Saison bei 1,47 Prozent. Stolze 69 Punkte erreichte der erfolgreichste Verein.

Auch wenn es mit dem Aufstieg am Ende nicht klappte, zahlen sich die 53 Zähler, die Fortuna Millingen sich in der abgelaufenen Saison in der Kreisliga B aufs Konto geholt hat, jetzt aus. Die Verantwortlichen der Fortuna konnten sich über eine Meisterprämie von 13 449,91 Euro freuen. "Wir haben in den vergangenen Jahren dank des Meister-Sparens an unserer Sportanlage viel verbessern können. Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle für das Engagement der Volksbank recht herzlich bedanken", sagte Heinz Lukkezen, Vorsitzender der Fortuna.

  • Lokalsport : SV Rees startet Mission Titelverteidigung

Zuletzt wurde in Millingen mit Hilfe der erspielten Meisterprämie ein zusätzlicher Trainingsplatz gebaut. Auch die vereinseigene Photovoltaik-Anlage wurde mit Hilfe der Prämie finanziert und sorgt jetzt für regelmäßige Einnahmen in der Clubkasse. Beim Meister-Sparen der Volksbank kann jeder Sparer mindestens 100 Euro, maximal jedoch 5000 Euro für einen Fußball-Verein aus Emmerich, Rees und Isselburg, dem Geschäftsgebiet der Volksbank Emmerich-Rees, anlegen.

Die Laufzeit beginnt am Tag der Einzahlung und endet nach Abschluss der Saison. Wer jetzt schon weiß, welchen Club er in der Mitte August beginnenden Spielzeit 2015/2016 unterstützen möchte, kann dies bereits tun. Noch bis zum 30. September können Anleger ihr Geld wieder auf einen Verein ihrer Wahl anlegen. Gezählt werden die Punkte der ersten Senioren-Mannschaft in der jeweiligen Spielklasse.

(RP)
Mehr von RP ONLINE