Lokalsport: Matthias Pfände hat für den SVV den Siegtreffer auf dem Fuß

Lokalsport : Matthias Pfände hat für den SVV den Siegtreffer auf dem Fuß

Fußball: Der Bezirksligist trennt sich von Fortuna Bottrop mit einem 2:2. Zweimal egalisieren die Vrasselter einen Rückstand.

Nach zuvor drei Heimsiegen in Folge blieb der SV Vrasselt auch im Spiel gegen Fortuna Bottrop auf der eigenen Anlage ungeschlagen. Wie schon im Hinspiel trennten sich die beiden Teams unentschieden, am Ende hieß es 2:2. Gegen die spielstarken Bottroper gelang es der Bezirksliga-Elf von Sascha Brouwer zweimal einen Rückstand zu egalisieren. Gegen das seit acht Spielen ungeschlagene Team ergab sich dann kurz vor Schluss sogar noch die Chance auf drei Punkte, doch Mathias Pfände verpasste diese.

Vor rund 150 Zuschauern agierten die Gäste zunächst stärker, doch mit zunehmender Spieldauer kamen die Vrasselter besser ins Spiel und hatten, trotz optischer Überlegenheit und mehr Ballbesitz des Gegners, die erste klare Torchance. Einen satten Schuss von Marco Buscher konnte Gästetorhüter Danny Große-Beck gerade noch abwehren. In einer starken Phase der Emmericher fiel dann das 0:1. Die Vrasselter Defensive geriet unter Druck und ein Pass von Keeper Luca Pollmann wurde abgefangen. Von dort gelangte das Spielgerät zu Torjäger Emre Kilic, der keine Probleme hatte, zur Führung einzuschieben (31.).

Im Anschluss hatte der SVV mehr vom Spiel und kam noch zu zwei Torchancen vor der Pause durch Buscher (42.) und Pfände (45.). Nach dem Wechsel erwischten die Vrasselter dann den perfekten Start. Rainer Offergeld flankte und Matthias Pfände wuchtete das Spielgerät ein (46.). Das Spiel wurde nun etwas hektischer und nachdem Pollmann einen Freistoß glänzend pariert hatte, war er kurz danach geschlagen. Einen Freistoß brachte Gino Pöschl direkt auf das kurze Eck. Pollmann kam zwar noch an den Ball, allerdings knapp hinter der Torlinie und der Schiri entschied auf Tor. Damit stand es 2:1 für die Fortuna.

Vrasselt wirkte in der Folge nun defensiv wieder stabiler und hatte auch mehr Spielanteile. Ein weiterer Standard sorgte dann für den Ausgleich. Nach Foul an Pfände gab es in der 60. Minute einen Freistoß. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte aus 18 Metern flach ins lange Eck zum 2:2. Fortan hatten die Vrasselter das Spiel im Griff, ließen in der Defensive wenig zu und kamen vorne zu weiteren Chancen durch Buscher (75./83.) Die beste Möglichkeit zum nächsten Heimsieg bot sich der Brouwer-Elf dann unmittelbar vor dem Abpfiff. Warthuysen passte den Ball von außen schön auf Pfände zurück. Der Torjäger zeigte allerdings Nerven und schoss den Ball aus gut 12 Metern knapp über das leere Tor.

"Die Führung wäre durchaus verdient gewesen, gerade aufgrund unserer Leistung in der zweiten Halbzeit", so Brouwer. Mit dem einen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt zeigte er sich nicht ganz zufrieden: "Ärgerlich! Wir haben gegen eine spielstarke Mannschaft wenig zugelassen, zwei unnötige Gegentreffer kassiert und hatten die Riesenchance kurz vor Schluss."

SVV: Pollmann - Landers, Offergeld, Weyenberg, van Niersen, Berntsen, Geurtsen, Rütjes, Warthuysen, Buscher, Pfände.

(RP)
Mehr von RP ONLINE