Fußball: Lauter Hiobsbotschaften für den VfB Rheingold

Fußball : Lauter Hiobsbotschaften für den VfB Rheingold

"Ich bin schon froh, wenn wir wenigstens einen Punkt holen." Dies sagt Jürgen Stevens, Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfB Rheingold Emmerich, vor dem morgigen Heimspiel gegen die Spielvereinigung Kessel. Zur Erinnerung: Der Gegner hat in der laufenden Saison erst ein Spiel gewonnen und steht mit insgesamt nur sieben Pünktchen abgeschlagen auf dem vorletzten Platz.

Dennoch stapelt der Coach keineswegs einfach nur tief — seine Skepsis hat gute Gründe. Denn in dieser Woche gab's für die Schwarz-Weißen eine Hiobsbotschaft nach der anderen. Torjäger Harald Hammerschmidt muss wegen einer schweren Grippe passen. Dann ist Verteidiger Tobias Meunders, der im Derby in Vrasselt einen Muskelfaserriss erlitt, zum Zuschauen verurteilt. Außerdem fallen Marco Köster, Christian Kroesen und René Eulink aus — das Trio verbringt gemeinsam einen Kurzurlaub. Zu allem Überfluss muss Kemal Dogu auch noch am Sonntag arbeiten — Jürgen Stevens weiß überhaupt nicht, wie er eine Mannschaft aufbieten soll. In jedem Fall gehören die A-Jugendlichen Pascal Kösters, André Jansen und Sören Hoffmann zum Kader. Außerdem erhält Jonas Voetmann, Stürmer der zweiten Mannschaft, eine Chance. Er hatte in dieser Woche im Testspiel beim SV Donsbrüggen II einen starken Eindruck hinterlassen und beim 3:0-Erfolg alle Treffer für die Gäste erzielt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE