1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Lokalsport: Lauftreff überreicht über 420 Euro ans Jugendheim

Lokalsport : Lauftreff überreicht über 420 Euro ans Jugendheim

Leichtathletik: Beim Halderner Volkslauf sammelten die Aktiven des SVH Spenden für den guten Zweck.

Seit einigen Jahren ruft der Lauftreff des SV Haldern beim Halderner Volkslauf, den er stets Ende Juni ausrichtet, dazu auf, dass Pfandgeld für die Rückgabe des Chips zur Zeitmessung oder das Wechselgeld an der Cafeteria für einen guten Zweck zu spenden. In diesem Jahr wurde bei dem Volkslauf für "Heimlich erfolgreich" gesammelt.

Der Verein setzt sich dafür ein, das Jugendheim in Haldern, das nicht mehr dauerhaft in kirchlicher Trägerschaft betrieben wird, vor dem Verkauf und Abriss zu bewahren, um es allen Nutzern in gewohnter Weise für die dort seit Jahrzehnten praktizierte Jugendarbeit weiter zur Verfügung zu stellen. Das Jugendheim soll aber auch Raum zur Erweiterung des kulturellen Angebotes in Haldern bieten, zum Beispiel für Ausstellungen, Lesungen, Theater oder Konzerte sowie weiterhin einer Vielzahl von Gruppen und Vereinen ein Zuhause geben. Insgesamt kamen beim Halderner Volkslauf 420,90 Euro zusammen. Nun übergab der Lauftreff einen Scheck in dieser Höhe an die Vereinsvertreter um ihren Vorsitzenden Volker Oostendorp. Dieser freute sich über einen weiteren kleinen Schritt dahin, einen zentralen Anlaufpunkt für die Jugendlichen im Ort zu erhalten, an den viele Halderner noch gute Erinnerungen aus der Zeit haben, als sie selbst noch Jugendliche waren.

Sportlich ging es für den Lauftreff des SV Haldern beim Citylauf in Hamminkeln schon wieder weiter. Dort startet er seit Jahren mit einer großen Mannschaft. Doch dieses Mal stellte der Lauftreff mit 60 Anmeldungen einen neuen Vereinsrekord auf: So viele Läufer nahmen bislang noch nie gemeinsam an einem Wettkampf teil. Dabei wurden auch wieder viele Absolventen des Anfängerkurses, den die Halderner auch in diesem Frühjahr ausgerichtet haben, von den erfahrenen Läufern begleitet. Diese nahmen die Hilfe gerne an, denn bei hochsommerlichen Temperaturen ist auf der Strecke die richtige Krafteinteilung eine nicht zu unterschätzende Schwierigkeit.

Trotz der nicht so läuferfreundlichen Bedingungen wurden daher auch sehr ansprechende Zeiten erreicht. Besonders gefreut hat die Mitglieder des Lauftreffs, dass sie in der Wertung "teilnehmerstärkster Verein" - direkt hinter den deutlich größeren Lauffreunden HADI aus Wesel - den zweiten Platz erreichten.

(RP)