Fußball : Klassenerhalt vertagt

Nur zwei Minuten fehlten dem Fußball-Bezirksligisten SV Rees gestern zu einem Heimsieg gegen BW Wesel.Dann führte ein regelwidriger Treffer zum 2:2-Endstand – Torschütze Tyrone Holzwarth stand klar im Abseits.

Klaus Klein-Wiele, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Rees, war kaum zu beruhigen: "Drei Weseler Angreifer stehen mehrere Meter im Abseits. Und der Schiedsrichter sieht das nicht !" Auch seine Kapitän Marcel Heiliger konnte die Szene, die im gestrigen Nachholspiel gegen Blau-Weiß Wesel zum 2:2 (1:1)-Endstand führte, nicht fassen. "Wir sind vor der Ausführung des Freistoßes nach vorne gelaufen und haben drei Spieler ins Abseits gestellt. Unglaublich !" Doch Schiedsrichter Jonas Böing-Messing deutete nach dem regelwidrigen Treffer des eingewechselten Tyrone Holzwarth in Richtung Anstoßkreis – der SV Rees muss den schon sicher geglaubten Klassenerhalt noch einmal vertagen.

Sieben Punkte Vorsprung

Trotz der Fehlentscheidung, die zwei Punkte kostete, ist die Situation der Grün-Weißen äußerst komfortabel. Die Mannschaft hat vier Spiele vor Saisonende sieben Punkte Vorsprung auf den Vorletzten BW Dingden, der zudem ein Spiel mehr ausgetragen hat – da dürfte nichts mehr anbrennen.

Der SV Rees erwischte an der Ebentalstraße einen Start nach Maß. Gerade einmal sechs Minuten waren gespielt, als Hussein Baydoun, der bereits zuletzt beim 2:2 in Materborn doppelt getroffen hatte, seine Farben in Führung brachte. Wadim Steinfeld hatte die Vorarbeit geleistet. Der SV Rees blieb am Drücker. In der 20. Minute hätte Murat Dogu das 2:0 erzielen müssen. Doch der junge Stürmer ließ sich vom Weseler Torhüter Burak Aydin abdrängen und kam nicht zum Abschluss. Die Gäste, die jetzt punktgleich mit dem SV Vrasselt den fünften Tabellenplatz belegen, hinterließen zunächst einen enttäuschenden Eindruck. Dennoch fiel in der 33. Minute der Ausgleich. Eine Flanke von Engin Vural segelte an Freund und Feind vorbei und senkte sich für den Reeser Torhüter Markus Jansen unhaltbar ins Netz.

  • Lokalsport : Vier Fußball-Bezirksligisten treffen sich in der Gruppe 2
  • Fußball : Wesendonk-Hattrick gegen Wesel
  • Fußball : SV Straelen verliert in letzter Minute

Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Weseler Zebras und hatten zunächst mehr vom Spiel. In dieser Phase hatte der SV Rees Glück, als Angreifer Murat Yildirim eine Großchance vergab. Allmählich kämpfte sich der Gastgeber zurück ins Spiel und wurde in der 75. Minute für sein Engagement belohnt. Nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung traf Oliver Ebbing nach Vorarbeit von Hussein Baydoun zum 2:1. Der SV Rees schien den knappen Vorsprung über die Zeit retten zu können – doch dann verlor der Unparteiische die Übersicht. Am kommenden Sonntag, 8. Mai, treten die Grün-Weißen zum Derby beim SV Vrasselt an.

(RP)