KG Bushido bietet Selbstverteidigungskurs für Senioren an.

Selbstverteidigung : Selbstverteidigung für Senioren bei KG Bushido Niederrhein

Kampfsport Die KG Bushido Niederrhein wird Kurse in Hamminkeln und Rees anbieten, die sich an die ältere Generation richten. Neben gezielten Abwehr- und Schlagtechniken sollen die Teilnehmer vor allem eine gehörige Portion Selbstvertrauen tanken

Für europäische Zungen ist der Begriff ein wenig sperrig: Kung Fu Dju Su Jitsu. Im Prinzip geht es um Selbstverteidigung. Marjan Hajnsek, Vorsitzender des Vereins KG Bushido Niederrhein aus Rees, ist es ein Anliegen, dass auch Senioren ein gezieltes Selbstverteidigungstraining angeboten bekommen. Daher wird es in diesem Herbst zwei Kurse geben. Zunächst Anfang Oktober in Hamminkeln. Im November schließt sich dann noch einer weiterer Kurs in Rees an. „Die Teilnehmer brauchen keine Vorkenntnisse und die Übungen, die wir machen, sind bis ins hohe Alter möglich“, erklärt Hajnsek, der selbst den dritten Meister-Dan im Kung Fu trägt. Bei den einzelnen Einheiten wird keiner überfordert, auf die Kondition der Teilnehmer wird individuell eingegangen. Spektakuläre Schulterwürfe wird es nicht geben, so dass die Sorge vor Verletzungen unbegründet ist. Dennoch möchten sich die Organisatoren absichern: Die Teilnehmer sollten sich bei ihrem Hausarzt die Sportfähigkeit bescheinigen lassen. „Wir wollen da keine bösen Überraschungen erleben“, erläutert Hajnsek, der seit seinem 18. Lebensjahr Kampfsport betreibt und vom Judo kommt. Neben Schlägen und Tritten, die die Senioren gezeigt bekommen und dann hinterher einüben werden, geht es aber vor allem auch um eine weitere Komponente des Kampfsports. „Es geht um Selbstbewusstsein“, so der Kung-Fu-Trainer, der das Mindestalter für die Teilnehmer bei 50 Jahren angesiedelt hat, aber in diesem Punkt nicht päpstlicher als der Papst sein will. „Wir möchten den Senioren Mut machen, sich ohne Angst und mit viel Selbstvertrauen in der Öffentlichkeit zu bewegen.“

Die KG Bushido Niederrhein hat nicht nur die Senioren im Blick. Nach den Sommerferien können Jugendliche zum Probetraining in die Turnhalle der Grundschule Rees am Herman-Terlinden-Weg kommen. Die Trainingszeiten sind immer montags von 19 bis 20.30 Uhr und mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr. Hajnsek empfiehlt das Kung-Fu-Training für ab etwa Zehnjährige. „Wer schon im jüngeren Alter einsteigen möchte, sollte Judo machen, das ist eine gute Grundlage“, empfiehlt der Reeser.

Mehr von RP ONLINE