Lokalsport: "Jungfohlen" in Emmerich am Ball

Lokalsport : "Jungfohlen" in Emmerich am Ball

Fußball: Teams von Borussia Mönchengladbach waren zu Gast. Der Emmericher Engjell Krasniqi gehört zum Kader.

"Das war für alle eine harte Woche. Der Aufwand hat sich aber auf jeden Fall gelohnt. Die Jungs würden immer wieder kommen", lautete das positive Fazit von Piko Gertzen, der ein Trainingslager zweier Nachwuchsmannschaften von Borussia Mönchengladbach in Emmerich organisiert hatte. So absolvierten die U10 und die U11 des Fußball-Bundesligisten mehrere Übungseinheiten im Eugen-Reintjes-Stadion. Dabei schaute auch Ludger Blaswich, Torwarttrainer bis zur U13 bei der Borussia, vorbei.

Zudem standen für die "Fohlen" einige Spiele in den Niederlanden auf dem Programm. Die U10 gewann zwei Partien gegen Roda Kerkrade und NEC Nijmegen mit 6:3. Am Tag drauf gab es für die beiden Jugendteams, die mit vier Kleinbussen in Emmerich und im Nachbarland unterwegs waren, einen Vergleich mit dem Nachwuchs von De Graafschap Doetinchem.

Außerdem durfte sich die E-Jugend der JSG Emmerich über eine Partie gegen die Borussia freuen. Quasi ein Heimspiel hatte dabei Engjell Krasniqi. Der Emmericher, der in der letzten Saison noch beim VfB Rheingold Tore geschossen hat und ab der nächsten Woche in die fünfte Klasse des Willibrord-Gymnasiums geht, wird nun im Nachwuchsleistungszentrum der Borussia gefördert. "Er findet das absolut super dort", nimmt Mutter Ardita den Fahrdienst mehrmals in der Woche gerne in Kauf. "Wir haben die mit Abstand weiteste Anreise".

Neben dem Training mit den Fußbällen durften die Gäste in Emmerich auch Erfahrungen mit kleineren Bällen sammeln. So wurde eine Runde auf dem Minigolfplatz in Elten gedreht und auf dem Golfplatz in Borghees flogen ebenfalls kleine runde Spielgeräte. "Auf der Driving Range wollten natürlich alle am weitesten schlagen", so Martin Willikonsky, der dieses Event organisiert hatte.

Übernachtet wurde auf dem Reiterhof Lensing-Hebben. Star der Kinder war dort das Alpaka Bob Marley. "Ein Highlight für die Jungs war auch der Besuch bei McDonalds mit anschließender Schatzsuche", erzählt Piko Gertzen schmunzelnd. "Nach dem Essen mussten wir eine Zahnspange wiederfinden, die ein Junge versehentlich mit dem Tablett weggeschmissen hatte". Im kommenden Jahr könnte es durchaus wieder einen Besuch der Borussen geben, sagt Gertzen, der auch noch einmal allen Sponsoren für ihr Engagement dankt. Zuvor wird ein Nachwuchsteam der JSG aber erst einmal zum Borussia-Park fahren, um dort als Einlaufkinder bei einem Bundesliga-Spiel dabei zu sein.

(RP)