Jugendfußball: Jugendfußball: Nur Vrasselts C-Junioren erfolgreich

Jugendfußball : Jugendfußball: Nur Vrasselts C-Junioren erfolgreich

Jugendfußball: Vrasselts A-Junioren ohne Chance

A-Junioren: SV Vrasselt – 1. FC Bocholt 1:4 (0:1). (nike) Die Hausherren schöpften durch den zwischenzeitlichen 1:3-Anschlusstreffer von Nick Scholten (75.) noch einmal Hoffnung. Durch einen weiteren in der 86. Minute entscheid der Tabellendritte aus Bocholt dann aber endgültig die Partie. „Es war ein ordentlicher Auftritt meiner Mannschaft. Wir haben eine gute Einstellung bis zum Ende gezeigt und sicherlich etwas zu hoch verloren“, lautete das Fazit des Vrasselter Co-Trainers Hans Blös.

SV Haldern – PSV Wesel-Lackhausen 2:16 (1:6). Für die Lindendörfler gab es eine Lehrstunde. Bereits zur Pause war klar, dass die Gäste die drei Punkte mitnehmen werden. Allerdings drehte der PSV in Hälfte zwei noch mehr auf und schoss das Schlusslicht richtig ab. Anton Buhl (25.) und Ole Kook (90.) trafen für Haldern.

B-Junioren: 1. FC Bocholt – SV Vrasselt 14:0 (6:0). Eine Klatsche gab es für die Blau-Weißen. SVV-Trainer Tuncay Nokta: „Wir wussten vorher schon, dass es ein schwieriges Spiel wird. Durch drei Ausfälle von Leistungsträgern wurde es für uns nicht leichter. Trotzdem fehlte mir der nötige Wille und Kampf meiner Mannschaft. Wenn wir uns so wehrlos zeigen, verlieren wir auch in dieser Höhe verdient“.

SV Brünen – JSG Haffen-Mehr-Mehrhoog 1:4 (1:2). „In der Anfangsphase hatten wir wenig Zugriff, danach bestimmten wir die Partie. Dennoch war das nur ein Arbeitssieg“, stellte JSG-Trainer Sven Christian fest. Zuerst traf Lennart Milewski (8.) für die Brüner von Coach Simon Köpp. Danach drehten die Gäste das Spiel dank der Treffer von Hosien Ibrahim (22./47.) und Hannes Dennert (30./50.).

C-Junioren: PSV Wesel-Lackhausen – SV Vrasselt 0:5 (0:2). „Einen verdienten Sieg konnten wir in Wesel einfahren. Im ganzen Spiel haben wir nicht einen Torschuss zugelassen und schöne Angriffe gezeigt“, zeigte sich SVV-Coach Thomas Handrup sehr zufrieden. Pierre Wilmsen traf zum 1:0 (4.), Nico Petrenz erhöhte auf 2:0 (25.). In Hälfte zwei konnten die Blau-Weißen ihre Überlegenheit mit weiteren Toren von Wilmsen (48.), Petrenz (60.) und Ian Derl (64.) untermauern.

DJK SF 97/30 Lowick – SV Haldern 4:0 (3:0). Die Halderner mussten trotz guter Leistung gegen den Tabellenzweiten eine Niederlage einstecken. In Hälfte eins konnte der Gastgeber durch zwei Standards sowie einen herausgespielten Treffer drei Tore erzielen. Nach dem Wechsel war das Spiel ausgeglichen. „Wir sind sehr zufrieden trotz der Niederlage. Kämpferisch war es eine tolle Leistung und wir haben gerade in der zweiten Hälfte sehr gut dagegen gehalten“, sagte Trainer Dietmar Middendorf.

VfL Rhede II -JSG Haffen-Mehr-Mehrhoog 7:2 (4:1). „Das war auch in der Höhe eine verdiente Niederlage“, ärgerte sich Gästetrainer Heinz Rogowski. Die Treffer markierten Janis Schnelting (15.) und Paul Thols (48.).