In der NRW-Liga beweisen die Mädchen des TTV Nervenstärke

Tischtennis : In der NRW-Liga beweisen die Mädchen des TTV Nervenstärke

Auch die übrigen Mannschaften des TTV Rees-Groin legen überzeugende Auftritte hin. Nur die Schüler verlieren.

Einen 9:3-Erfolg erzielte die zweite Mannschaft des TTV Rees-Groin im Landesliga-Spiel gegen den TTC BW Geldern-Veert. Die Gäste traten in der Begegnung lediglich mit vier Akteuren an. „Natürlich haben wir davon profitiert“, meinte Marcel Dahmen angesichts der drei kampflosen Spielgewinne. „Nichtsdestotrotz mussten wir aufpassen“.

Während Christian Schepers/Marcel Dahmen in den Doppeln glatt in drei Sätzen gewannen, hatten Henri Schmidt/Dimitrij Maruschtschak genauso deutlich das Nachsehen. In den Einzeln konnte sich Henri Schmidt zweimal nach fünf umkämpften Sätzen behaupten, außerdem holten Christian Schepers und Marcel Dahmen (2) Punkte an der Platte.

Einen positiven Auftritt legte auch die dritte Reeser Mannschaft hin. Der Bezirksliga-Aufsteiger bezwang den TuS Xanten mit 9:4. „Wir sind sehr zufrieden. Damit war nicht unbedingt zu rechnen“, freute sich Jens Terhorst nach dem Erfolg. David Schaffeld (2), David Berns, Jens Terhorst, Pascal Willer, Oliver Albers, Delil Tolun, Schaffeld/Berns und Albers/Tolun zeigten eine durch die Bank starke Leistung.

Ein 8:8-Unentschieden erkämpfte sich die vierte Mannschaft des TTV Rees-Groin in der Bezirksklasse beim SV Millingen II. Im Schlussdoppel sicherten Werner Franken/André Weidemann mit einem souveränen Erfolg den Punkt. Zuvor waren Tobias Beyer (2), Robin Greif, Werner Franken, André Weidemann sowie in den Anfangsdoppeln Delil Tolun/Dennis Scesny und Franken/Weidemann erfolgreich gewesen. „Das war eine richtig gute Mannschaftsleistung und ein am Ende auch gerechtes Ergebnis“, meinte André Weidemann.

Den zweiten Saisonsieg in der Verbandsliga erreichte die Damenmannschaft aus Rees, die den Gast vom Anrather TK III mit 8:4 in die Schranken wies. „Das war sicherlich ein Gegner, den man auch schlagen muss“, zeigte sich Jana Schepers froh über die wichtigen zwei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Silvia de Rooy (3), Lea Opsölder (2), Jana van Tilburg, Jana Schepers und van Tilburg/Opsölder waren für die Punktausbeute verantwortlich.

In der Mädchen-NRW-Liga konnte das Reeser Quartett den ersten Saisonsieg erzielen. Beim SV DJK Holzbüttgen gelang ein hoher 8:1-Erfolg. Die jungen Reeserinnen bewiesen Nervenstärke, denn die Begegnung stand lange auf des Messers Schneide: Gleich sechs der acht Partien gewannen die Gäste im entscheidenden fünften Satz. So setzten sich zunächst in den Doppeln Jana van Tilburg/Anna-Maria Kleen mit 13:11 und Wiebke Eis/Eloisa Teusz mit 15:13 in den Entscheidungsdurchgängen durch. In den Einzeln siegten dann Jana van Tilburg (2), Wiebke Eis, Anna-Maria Kleen (2) und Eloisa Teusz (2).

In der Jungen-Bezirksliga kam der TTV Rees-Groin zu einem 7:3-Erfolg gegen SV BR Forstwald, der dann aber mit 10:0 gewertet wurde, weil der Gegner falsch aufgestellt hatte. Es spielten David Berns, Lea Opsölder, Niklas Geßmann und Johannes Tenhonsel.

Die Schüler unterlagen dagegen knapp mit 4:6 im Bezirksliga-Match gegen Forstwald. Hier punkteten Joyce van Tilburg (2), Franca van Dreuten und van Tilburg/van Dreuten.

(misch)