Motorsport: "Ich bin schon jetzt stolz auf unsere Ergebnisse"

Motorsport : "Ich bin schon jetzt stolz auf unsere Ergebnisse"

Das Ergebnis in Singapur sollte dem Force India-Team einen großen Schub gegeben haben.

Das Ergebnis in Singapur sollte dem Force India-Team einen großen Schub gegeben haben.

Mallya Ich war sehr zufrieden. Den letzten Pitstop mit Sergio Perez zu machen, war ein Vabanquespiel. Wir hatten nichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen. Wir haben nicht dasselbe mit Nico Hülkenberg gemacht, weil er zu dem Zeitpunkt in den Punkten fuhr und wir bei ihm nicht auch Vabanque spielen wollten. Perez fuhr außerhalb der Punkte. So konnte sich das Wagnis bezahlt machen. Anderenfalls hätten wir auch nichts verloren. Glücklicherweise hat es sich ausgezahlt. Wir als Team sind sehr glücklich und beide Fahrer haben eine brillante Arbeit abgeliefert.

Force India ist wieder auf den fünften Platz in der Konstrukteurswertung geklettert - das muss Ihnen doch ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Mallya Das ist die Geschichte unserer Saison. Wir waren vorne, dann fielen wir zurück, und nun sind wir zurück auf dem fünften Platz. Ich denke, alle haben kapiert, dass der Kampf noch intensiver wird, wo wir jetzt aufs Ende der Saison zusteuern. Dass wir nach 14 Rennen auf dieser Position stehen, sagt eine Menge darüber aus, was wir in diesem Jahr geleistet haben. Darüber hinaus haben wir ja auch jetzt schon mehr Punkte geholt als jemals zuvor. Und ein Viertel der Saison liegt ja noch vor uns. Was auch immer in den kommenden Rennen passieren wird - ich bin jetzt schon stolz auf unsere Ergebnisse in diesem Jahr.

Wie sind Ihre Gedanken vor dem nächsten Rennen am Sonntag in Suzuka?

Mallya In den vergangenen Jahren hatten wir nicht die besten Resultate in Suzuka. Aber hoffentlich können wir mit diesem Auto und diesen beiden Fahrern ein paar Punkte holen. Wir hatten nach Singapur ein aerodynamisches Update gebracht, das mit Blick auf die Renngeschwindigkeit gut funktioniert hat. Suzuka wird uns eine weitere Chance geben, diese Teile zu evaluieren, weil der Kurs von mittelschnellen Kurven geprägt ist. Es werden auch noch einige weitere Kleinigkeiten bis zum Ende des Jahres kommen. Wir werden weiter angreifen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE