"Ich bin kein Zauberer"

Der SuS Isselburg ist auf der Suche nach einem neuen Trainer schnell fündig geworden. Nicolay Glouhtchev soll die Mannschaft vor dem drohenden Absturz in die Fußball-Kreisliga C bewahren.

Nur wenige Tage nach der Trennung von Lothar Blümer hat der Vorstand des SuS Isselburg einen neuen Trainer präsentiert. Nicolay Glouhtchev soll die Mannschaft in den restlichen sechs Spielen vor dem drohenden Absturz in die Fußball-Kreisliga C bewahren. Der 40-jährige Bocholter, der in seiner aktiven Laufbahn zu den Leistungsträgern des FC Bocholt und VfL Rhede gehörte, kann auch als Übungsleiter bereits einen großen Erfolg vorweisen. In den vergangenen fünf Jahren führte Glouhtchev die TuS Drevenack von der Kreisliga B hinauf in die Bezirksliga. RP-Redakteur Volker Himmelberg sprach mit dem neuen SuS-Coach, der gestern Abend seine erste Einheit im Isselstadion leitete.

Wie wollen Sie die inzwischen monatelange Talfahrt des SuS Isselburg stoppen ?

Glouhtchev Das wird natürlich nicht einfach. Schließlich bin ich kein Zauberer. Ich werde zunächst einmal intensive Gespräche mit den einzelnen Spielern führen. Es kommt darauf an, dass die Köpfe frei werden. Sollte uns dann ein schnelles Erfolgserlebnis gelingen, können wir den Klassenerhalt schaffen.

  • Lokalsport : SuS Kalkar
  • Der Budenzauber in der Bollwerk-Halle fällt
    Fußball-Kreis Kleve/Geldern : GSV Geldern sagt Hallen-Kreismeisterschaft ab
  • Holger Tripp, Vorsitzender des Fußballausschusses im
    Der Fußball und die neue 2G-Regel : Holger Tripp: „Die Aufgabe ist es, Spielbetrieb anzubieten“

Werden Sie den SuS auch in der Kreisliga C übernehmen ?

Glouhtchev Selbstverständlich. Ich bin kein Feuerwehrmann, der nur für ein paar Wochen eine Aufgabe antritt. Für solch einen kurzen Zeitraum könnte ich mich nicht so motivieren, wie es sein muss.

Sie haben stets höherklassig gespielt und zuletzt in Drevenack einen Bezirksligisten trainiert. Was reizt Sie eigentlich am Problemfall SuS Isselburg ?

Glouhtchev Das kann ich ganz einfach erklären. Ich habe mich mit den Verantwortlichen des Vereins zu einem intensiven Gespräch getroffen. In deren Augen habe ich ein Leuchten gesehen. Das hat mir signalisiert, dass sie gemeinsam mit mir etwas bewegen wollen. Und das ist für mich eine reizvolle Aufgabe.

Auf welche Weise möchten Sie den SuS Isselburg wieder auf Erfolgskurs bringen ?

Glouhtchev Kurzfristig werden wir versuchen, den Karren noch aus dem Dreck zu ziehen und den Klassenerhalt zu schaffen. Auf lange Sicht gehört ein Verein wie der SuS Isselburg mindestens in die Kreisliga A. Wir haben eine tolle Platzanlage und ein sehr gutes Umfeld. Für die nächste Saison werde ich in Zusammenarbeit mit dem Vorstand versuchen, den einen oder anderen Neuzugang zu verpflichten. Wenn wir uns höhere sportliche Ziele setzen möchten, kann man nicht ausschließlich auf die eigene Jugend setzen.

Sie waren für die TuS Drevenack bis im vergangenen Jahr noch als Spielertrainer im Einsatz. Ziehen Sie für den SuS Isselburg noch einmal die Fußballschuhe an ?

Glouhtchev Dieses Kapitel hatte ich für mich eigentlich endgültig abgeschlossen. Deshalb gehe ich zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass ich mich auf meine Arbeit als Trainer konzentrieren werde. Wenn sich daran etwas ändern soll, müsste ich ernsthaft den Eindruck gewinnen, dass ich meiner Mannschaft auf dem Spielfeld eine echte Hilfe sein kann.

(RP)