Lokalsport: HSG will Spitzenreiter wieder ärgern

Lokalsport : HSG will Spitzenreiter wieder ärgern

Der Handball-Bezirksligist will jetzt auch den MTV Dinslaken III bezwingen.

Nachdem die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg am vergangenen Spieltag den TV Kapellen II durch einen 34:31-Erfolg von der Spitze der Handball-Bezirksliga gestoßen hat, tritt die Mannschaft nun am morgigen Samstag um 18.45 Uhr beim neuen Tabellenführer MTV Rheinwacht Dinslaken III an. "Wir sind sicherlich nicht der Favorit, werden aber alles daran setzen, um auch dieses Spiel zu gewinnen", sagt HSG-Coach Marc Buil, der mit seiner Mannschaft mit 8:4-Punkten auf dem vierten Rang liegt.

Die Dinslakener konnten ihre bisherigen fünf Begegnungen gewinnen. Zuletzt gab es ein 26:18 beim TuS Lintfort, wobei der MTV in der ersten Hälfte lediglich fünf Gegentore kassierte. Dass die HSG in dieser Saison aber gerade in der Offensive richtig gut drauf ist, das beweist die Tatsache, dass sie in sechs Spielen bereits 172 Tore geworfen hat. Das ist der mit Abstand beste Wert in der Liga.

Mindestens acht Wochen wird der Landesliga-Absteiger auf Max Arendsen verzichten müssen, der sich beim Training die Knöchel am Zeige- und Mittelfinger gebrochen hat. Ansonsten steht Trainer Marc Buil beim Spitzenreiter MTV Dinslaken III der komplette Kader zur Verfügung.

(misch)