Handball: HSG sichert sich vorzeitig die Herbstmeisterschaft

Handball : HSG sichert sich vorzeitig die Herbstmeisterschaft

Handball-Bezirksliga: Tabellenführer HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg siegt beim TV Jahn Hiesfeld III mit 31:28.

Die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg bleibt das Maß aller Dinge in der Handball-Bezirksliga. Der Tabellenführer behauptete sich am Samstag beim TV Jahn Hiesfeld III mit 31:28 (14:15) und sicherte sich damit bereits zwei Spieltage vor Abschluss der Hinrunde die Herbstmeisterschaft. "Bei meinen Spielern ist das Handball-Fieber richtig entbrannt. Sie ordnen im Moment alles ihrem Sport unter", sagte Trainer Martin Weber. Er freute sich zudem darüber, dass 80 mitgereiste Fans der HSG dafür sorgten, dass die Mannschaft in Hiesfeld ein gefühltes Heimspiel hatte.

Bis zum Stand von 9:9 verlief die Begegnung zunächst ausgeglichen. Dann bekam die HSG Probleme damit, dass Hiesfeld seine gefährlichen Außen immer wieder gut ins Spiel brachte. Zudem hatte Jörg Böwing im Tor nicht seinen allerbesten Tag erwischt. Er konnte nur wenige Bälle abwehren. Die HSG konnte von Glück reden, dass sie zur Pause nur mit einem Tor zurücklag.

Nach dem Wechsel stellte Weber auf eine offensivere Deckung um. Der jetzt vorgezogene Markus Fischer machte ein starkes Spiel und leitete einige Tempogegenstöße ein. Nach einem Zwischenstand von 19:19 zogen die Gäste über 24:20 auf 30:25 davon. In dieser Phase konnte sich der Spitzenreiter auf die Treffsicherheit von Klaus Buil und Marcel Nehring, der zuletzt wegen Rückenproblemen nicht trainiert hatte.

Lobende Worte fand Weber für den Gastgeber. So sei Arne Kripke wohl der beste Spieler der Liga. Auch die Hiesfelder Spielweise sei immer hart, aber stets sehr fair gewesen. Dass sein Team trotzdem die Nase vorne hatte, machte der Übungsleiter am enorm hohen Trainingsaufwand fest. "Man darf ja nicht vergessen, dass wir in der letzten Saison praktisch mit dem identischen Kader Siebter geworden sind", so Weber. Der Coach freut sich auf die nun anstehende Weihnachtspause. "Diese Auszeit brauchen wird ganz dringend", sagte Weber, dessen Team im ersten Spiel des neuen Jahres am Sonntag, 11. Januar, die SV Friedrichsfeld in der Mehrhooger Halle erwartet.

HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg: J. Böwing, Kniest - Blümel (6), Peters (1), Fischer (1), A. Giesbers, S. Giesbers, Nehring (4), K. Buil (6), S. Buil (5), Hoffmann (4), Nehling, Lonscher (3), Marks (1).

(tt)