Lokalsport: HSG-Mädchen verlieren knapp gegen SV Schermbeck

Lokalsport : HSG-Mädchen verlieren knapp gegen SV Schermbeck

In Handball-Verbandsliga der C-Juniorinnen unterlag die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg dem SV Schermbeck mit 18:21 (10:10). Es entwickelte sich von Anfang an eine kampfbetonte ausgeglichene Partie. Die Schermbeckerinnen erwischten den besseren Start und führten mit 4:1. Es sollte bis zur 17. Minute dauern, bis der HSG der Ausgleich zum 7:7 gelang. Dann gab es einen kleinen Lauf, und die Vereinigten konnten sich bis auf 10:7 (21.) etwas absetzen. Die Gegnerinnen hielten aber dagegen, so dass es mit einem ausgeglichenen 10:10 in die Pause ging. Wieder erwischten die Schermbeckerinnen in Hälfte zwei den besseren Start und legten zwei Tore vor. In der 44. Minute sah Melly van Lier nach einer unglücklichen Abwehraktion Rot, und die HSG musste zum wiederholten Mal in Unterzahl agieren. Bis zum Ende liefen die Gastgeberinnen dem Rückstand hinterher und mussten sich mit 18:21 geschlagen geben. "Es waren wieder nur Kleinigkeiten. Die Mädchen haben sehr gut gekämpft", sagte HSG-Coach Oliver Klett.

HSG HMI: Rütten, Klett, Trajkovic (2), Ketteler (1), Nunnendorf (6), Hanssen, Lübke (3), van Lier, Ortler, Elmer (4), Goerke, Hoffmann (2).

(RP)