Lokalsport: HSG-Mädchen setzen sich knapp mit 25:24 durch

Lokalsport : HSG-Mädchen setzen sich knapp mit 25:24 durch

In der Handball-Verbandsliga der C-Mädchen lieferten sich die Turnerschaft St. Tönis II und die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg wie schon beim Remis im Hinspiel wieder ein enges Duell - diesmal aber mit dem besseren Ende für die HSG. Die Gäste gewannen mit 25:24 (15:12).

Zunächst lagen die Vorteile klar bei der HSG, die in der 18. Minute mit 13:7 führte. Durch einige Wechsel kam dann aber etwas Unruhe ins Spiel der Gäste, die zur Pause nur noch mit 15:12 vorne lagen. Die HSG-Mädchen verschliefen auch den Start in die zweite Hälfte, so dass der Gastgeber zum 16:16 ausgleichen konnte (32.). Fortan entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Doch Hannah Nunnendorf brachte die HSG mit einem verwandelten Siebenmeter zum 25:23 (49.) auf die Siegerstraße. "Davon konnte uns auch eine fragwürdige Rote Karte für Ivana Trajkovic nicht mehr abbringen", sagte HSG-Coach Guido Nunnendorf, der mit seinem Team kurz vor Schluss nur noch den Treffer zum 24:25 hinnehmen musste. "Wir haben es spannender gemacht als nötig. Die Mädchen haben aber toll gekämpft und sich auch gegen teils komische Entscheidungen der Schiedsrichter durchgesetzt."

HSG: Rütten, Klett - Trajkovic (4), Ketteler, Nunnendorf (11), Hanssen, Lübke (5), Ortler, Elmer, Goerke, Hoffmann (5), Backes.

(RP)
Mehr von RP ONLINE