1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Niederrhein: HSG-Herren spielen fast fehlerfrei

Niederrhein : HSG-Herren spielen fast fehlerfrei

Handball-Bezirksliga: Spitzenreiter schlägt Moerser SC mit 37:23. Damen bezwingen Rhede 26:21.

Die Herren der Handballspielgemeinschaft Haldern/Mehrhoog/Isselburg grüßen weiter von der Tabellenspitze in der Bezirksliga.

Die Mannen von Trainer Sven Esser gewannen deutlich mit 37:23 gegen den Moerser SC.

„Wir haben unsere Aufgabe über 60 Minuten hervorragend erfüllt. Wir haben fast ohne Fehler gespielt und die Konzentration über das gesamte Match hochgehalten. Anzumerken ist, dass sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten und alle eine überragende Leistung gezeigt haben“, freute sich HSG-Kapitän Jannik Ising über den hochverdienten Sieg.

Am kommenden Samstag, 9. November, treten die Vereinigten, die jetzt 10:2-Punkte auf dem Konto haben, um 18.15 Uhr beim HC TV Rhede II an.

HSG-Herren: Kniest, Bagar - Ising (3), Peters (2), Büdding (1), Schumacher (4), Schepersmann (4), Lonscher (2), Roes (8), Arendsen (3), Marks (1), Fischer (8).

Wie die Herren konnten auch die Damen der HSG HMI ihr Bezirksliga-Spiel erfolgreich gestalten. Gegen die Zweitvertretung des HC TV Rhede siegte die Mannschaft von Trainer Ralf Sobotta mit 26:21. Dabei fanden die Gastgeberinnen allerdings nur schwer in die Partie und lagen dementsprechend nach 16 Minuten mit 5:10 hinten. „Gegen Rhede sind wir nicht gut ins Spiel gekommen. Anna Bücker wurde von Anfang an in eine kurze Deckung genommen, was uns Probleme bereitete. Wir haben dann unsererseits unser Abwehr-System umgestellt und konnten uns eine 13:12-Führung bis zur Halbzeitpause erarbeiten“, erklärte Sobotta nach der Begegnung.

Die zweite Hälfte begann ausgeglichen, ehe die Gastgeberinnen nach einer Auszeit in der 39. Minute die Partie zu ihren Gunsten entscheiden konnten. „Insgesamt bin ich mit der Leistung sehr zufrieden, vor allem, weil die Mannschaft eigene Lösungen gefunden hat. Es war ein verdienter Sieg“ so der HSG-Coach.

HSG-Damen: K. Bücker - Schnelting (3), Becker (4), Bruckwilder (3), Eimers, Praest (3), Zey, Szalek, Gorges, E. Bücker (2), Haves (5), Roes, A. Bücker (4), Hövelmann (2). flofi