Handball: HSG hat nach Kantersieg weiter eine weiße Weste

Handball : HSG hat nach Kantersieg weiter eine weiße Weste

Eine einseitige Angelegenheit war Sonntagabend die Begegnung des Handball-Bezirksligisten HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg, der das Schlusslicht HSG Adler HSG III in der Reeser Halle am Westring deutlich mit 37:16 (17:7) bezwang.

Nach dem Kantersieg am vierten Spieltag hat die HSG weiter eine weiße Weste und steht punktgleich mit dem TV Jahn Hiesfeld III an der Tabellenspitze. "Das ist natürlich ein schönes Bild. Es wird sich allerdings erst in den nächsten Spielen gegen die stärkeren Gegner zeigen, ob wir da oben auch wirklich hingehören", sagte HSG-Coach Martin Weber.

Die Gäste, die lediglich mit sechs Feldspielern angereist waren, gingen zu Beginn der Begegnung zwar mit 2:0 in Führung. Anschließend kamen die Weber-Schützlinge aber immer besser ins Spiel und erzielten nach einem Zwischenstand von 8:6 neun Treffer in Folge. Die Partie war bei einer 17:7-Führung zur Pause bereit entschieden.

"Wir haben dann im zweiten Durchgang viel durchgewechselt, damit alle Akteure ihre Spielanteile bekommen", sagte Martin Weber. So konnten sich schließlich auch alle Spieler des Gastgebers in die Torschützenliste eintragen, die am Ende von Sven Buil mit neun Treffern angeführt wurde. In den letzten sechs Minuten waren bei den Gästen nur noch fünf Akteure einsatzfähig. Aus Fairnessgründen schickte auch der Gastgeber in der Schlussphase einen Spieler weniger aufs Feld. "Das hätten wir natürlich nicht machen müssen. Aber bei dem Spielstand war das keine Frage", sagte Martin Weber. Am kommenden Sonntag tritt die Handball-Spielgemeinschaft jetzt um 11.45 Uhr beim SV Neukirchen II an, der mit 3:5-Punkten auf dem achten Tabellenplatz steht.

HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg: Jörg Böwing, Thomas Böwing - Christian Blümel (4), Nils Peters (2), Markus Fischer (1), Andre Giesbers (1), Marcel Nehring (3), Klaus Buil (2), Fabian Hoffmann (4), Mauryn Nehling (2), Tobias Lonscher (4), Steffen Giesbers (3), Sven Buil (9), Philipp Marks (2).

(misch)