Lokalsport: Herren 65 der Eintracht stehen vor dem Abstieg

Lokalsport : Herren 65 der Eintracht stehen vor dem Abstieg

Große Enttäuschung herrscht bei den Herren 65 der Emmericher Eintracht über den Ausgang des Spiels gegen den TC Kellen, in dem es nur zu einem 3:3 reichte. Nach den Einzeln sah alles so vielversprechend für die Mannschaft aus, da sie sich eine 3:1-Führung verschafft hatte.

Werner Terhorst (6:0, 6:2) und Gregor Meenen (6:2, 6:0) hatten keine Probleme mit ihren Kontrahenten. Wesentlich spannender verlief die Partie von Andreas Keunen. Hier fiel die Entscheidung nach einem 6:2 und 4:6 in den Sätzen erst im Match-Tiebreak. Nach zwei Stunden Spielzeit konnte Andreas Keunen mit einem 10:7 den Erfolg für sich verbuchen. Geschlagen wurde die Nummer eins der Eintracht, Herbert Weitjes, weshalb die endgültige Entscheidung in den Doppeln fallen musste.

Die im ersten Doppel eingesetzten Michael Baumgärtner und Udo Cybulski konnten nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen. Das Duo führte zwar im ersten Satz mit 4:2, baute dann aber immer mehr ab und musste sich mit 4:6 und 1:6 geschlagen geben. Mit diesem Ergebnis hatten auch Werner Terhorst und Siegfried Rohra das Nachsehen, weshalb es für die Eintracht lediglich zu einem Remis reichte.

Nach dem dritten Unentschieden in der laufenden Medensaison konnten sich die Routiniers der Emmericher Eintracht nicht mehr aus dem Tabellenkeller befreien und müssen sich wohl damit abfinden, dass sie in die Bezirksklasse B absteigen werden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE