Haldern: Herr des Waldes wird 80 Jahre alt

Haldern : Herr des Waldes wird 80 Jahre alt

Reitsport-Urgestein Karl Bellingröhr engagiert sich seit Jahrzehnten.

(RP) Karl alias „Charles“ Bellingröhr ist ein echtes Urgestein im Reit- und Fahrverein St. Georg Haldern und ein Mann, der anpackt. Heute feiert das Halderner Urgestein seinen 80. Geburtstag.

Ob auf den zahlreichen Fahr– und Vielseitigkeitsturnieren des Vereins oder bei den traditionellen, alljährlich stattfindenden Schleppjagden auf dem Vereinsgelände und vor allem im Halderner Wald, Bellingröhr baut kreativ und voller Ideenreichtum die schönsten Hindernisse. Er pflegt zwischen der Saison die Reitplätze und die Reitwege im Wald, so dass die Reiter die bestmöglichen Bedingungen vorfinden und hat seit vielen Jahren sichtlich Spaß an dieser Arbeit.

Dabei begann alles ganz klein. In jungen Jahren entdeckte „Charles“ die Liebe zu den Pferden, zur Natur und schließlich zum Reitsport. Mit seinem Vater half er auf den verschiedenen Bauernhöfen der Umgebung handwerklich aus und kam so vor vielen Jahren auf den Reiterhof der Familie Schweckhorst, erlernte das Reiten und den Umgang mit Pferden. Eine Leidenschaft begann und es war nur eine Frage der Zeit, dass Bellingröhr sich im Halderner Reit- und Fahrverein engagierte, in dem er seit 1973 Mitglied ist. Er begann als Jugendwart im Vorstand mitzuarbeiten, war lange Zeit Reitlehrer der Freizeitreiter und ist schon seit Jahren Platz- und „Waldwart“.

1978 entstand durch Mithilfe und Initiative von Bellingröhr die erste Reiterrallye in Haldern, die sich bis heute großer Beliebtheit bei den Reitern erfreut. Zudem gibt es aus seiner langjährigen Erfahrung immer wieder Tipps für das Reitervolk. Das Urgestein bekam in den vergangenen Jahren Auszeichnungen wie die silberne und goldene Ehrennadel des Pferdesportverbandes Rheinland und wurde 2014 mit dem Sportpreis des Stadtsparkasse Emmerich-Rees geehrt.

Bellingröhr hat nicht nur über Jahrzehnte die Standarte für den Halderner Reitverein getragen, sondern diese auch auf den Schützenumzügen der St. Josef Bruderschaft beritten angeführt. Auch mit 80 Jahren findet man Bellingröhr auf dem Trecker immer im Einsatz für den Reit- und Fahrverein, für die Reiter, für die Pferde und letztlich auch für die Natur – denn „Charles“ ist der Herr des Halderner Waldes.